Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0167 jünger > >>|  

Kongress auf der DEUBAU: Neues Bauen im Bestand mit Stahl

(30.1.2006) Das Stahl-Informations-Zentrum hat anlässlich der Baufachmesse DEUBAU am 18. Januar 2006 in Essen den Internationalen Architektur-Kongress "Werte bewahren mit Stahl - Neues Bauen im Bestand" veranstaltet. Mehr als 1.300 Architekten ließen sich über Projekte und innovative Entwicklungen bei der Modernisierung, Erweiterung und Umgestaltung vorhandener Bausubstanz informieren.

Stahlbau, Stahl-Informations-Zentrum, Stahl, Bauen im Bestand, Bauelemente aus Stahl, Stahlprofil, Stahlprofile, Bausubstanz

Das Bauen im Bestand ist der einzige Bereich des Bauwesens in ganz Europa, der bei Architekten, Ingenieuren sowie privaten und öffentlichen Bauherren Konjunktur hat. Nahezu 60 Prozent der gesamten Bauinvestitionen fließen heute in Deutschland in dieses Marktsegment - mit weiter steigender Tendenz. Umbau-, Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen erfordern leichte, flexible Konstruktionen, die kurze Bauzeiten, niedrige Baukosten und große Gestaltungsfreiheiten ermöglichen. Bauelemente aus Stahl und Stahlprofile in zahlreichen Variationen erfüllen diese Anforderungen und eignen sich hervorragend für derartige Bauaufgaben.

International anerkannte Architekten und Ingenieure aus Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland präsentierten attraktive Lösungen mit Stahl für die Modernisierung im Industrie-, Gewerbe- und mehrgeschossigen Wohnungsbau sowie von öffentlichen Gebäuden. Dabei beleuchteten die Referenten die Thematik nicht nur unter den Aspekten der architektonischen Gestaltung, sie gingen auch auf die bautechnische Umsetzung und die städtebauliche Integration von Baumaßnahmen im Bestand ein.


Aufstockung des Stahl-Zentrums in Düsseldof: Das gegenüber der Fassade zurücksrpingende Staffelgeschoss fügt sich in die vorhandene Bausubstanz, ohne auf gestaltetrische Eigenständigkeit zu verzichten.

Dieser dritte Architektur-Kongress, zu dem das Stahl-Informations-Zentrum in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen einlud, führte mehr als 1.300 Architekten, Ingenieure und Projektentwickler nach Essen. Damit ist der Kongress eine der größten Architekturveranstaltungen ihrer Art in Deutschland. Der Kongress zeigte deutlich: Das Interesse am "Bauen im Bestand mit Stahl" ist enorm groß und eröffnet ein wachsendes, überaus attraktives Betätigungsfeld für alle Beteiligten.

Das Stahl-Informations-Zentrum bereitet eine Dokumentation über diesen Kongress vor, die Mitte 2006 veröffentlicht wird und dann auf www.stahl-info.de bestellt werden kann.

Das Thema "Bauen im Bestand" stand auch im Mittelpunkt der Messepräsentation des Stahl-Informations-Zentrums. Aufstockungen, Umbauten und Erweiterungen mit leichten, flexiblen Konstruktionen aus Stahl führen zu kurzen Bauzeiten und niedrigen Baukosten. Das Stahl-Informations-Zentrum informierte Bauherren und Architekten über tragende, aus kaltgeformten Stahlleichtprofilen hergestellte Konstruktionen. Zudem wurde Profilvielfalt bei Dach- und Wandelementen vor Augen geführt. Eine begehbare Balkonanlage zeigte, wie die Wohnqualität verbessert und der Wert einer Immobilie gesteigert werden kann.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)