Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0711 jünger > >>|  

Neue WC-Betätigung für ein "robustes" Umfeld

(19.4.2011; ISH-Bericht) In öffentlichen Gebäuden sind sanitäre Einrichtungen besonders hohen Belastungen ausgesetzt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Funktionalität, aber auch an die Sicherheit vor Vandalismus. Systemanbieter Viega führt für diese Ansprüche die neuen Betätigungsplatten "Visign for Public" ins Feld. sie versprechen zuverlässigen Schutz gegen Gewalteinwirkung und lassen sich einfach reinigen sowie bedienen.

Die neuen Betätigungsplatten "Visign for Public" lehnen sich nicht nur in der Namensgebung, sondern auch gestalterisch an die vielfach ausgezeichneten Visign-Serien des Herstellers an: Aus hochwertigem Edelstahl fügen sie sich mit ihrer reduzierten, schlichten Formensprache harmonisch in die Ausstattung öffentlicher Sanitärräume ein. Dazu trägt auch der flache Aufbau von 10 mm bei. Gleichzeitig verspricht der Werkstoff Edelstahl einen hohen Schutz gegen Vandalismus. Sichergestellt ist auch, dass die Betätigungsplatten nicht willkürlich demontiert werden können. In jedem Fall sollte die gebürstete oder weiß lackierte, glatte Oberfläche der sechs Produktvarianten immer leicht zu reinigen sein.

Für alle Visign-Unterputz-Spülkästen lieferbar

Lieferbar ist die Visign for Public-Serie für alle Visign-Unterputz-Spülkästen des Herstellers. Die Betätigungsplatten für die 1-Mengen-Spülung sind für die mechanische Auslösung ausgelegt, für die 2-Mengen-Spülung ist eine Bowdenzugeinheit im Lieferumfang enthalten.

Eine Urinal-Platte mit berührungsloser Infrarot-Technik - die mit Batterie oder über einen Netzanschluss betrieben werden kann - sowie eine Abdeckplatte für Spülkästen mit Fernauslösung runden das Programm ab.

Weitere Informationen zu Visign for Public können per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE