Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1419 jünger > >>|  

Vitras „Ampelphase 6“ zum Thema „Einblicke / Ausblicke“

(4.8.2013) Vom 5. September bis 25. September 2013 wird die sechste Folge der Ausstellungsreihe „Ampelphase“ im Frankfur­ter Vitra-Showroom geschaltet. Angekündigt sind schwebende Körper und verwirrende Räume, Schattenspiele und Perspekti­venwechsel, Rückzugsorte und Denkzellen.

... haben dazu phantasievolle Installationen zum Thema „Ein­blicke / Ausblicke“ erdacht. Mit diesem Thema ist zugleich das Prinzip der gesamten Ausstellungsreihe formuliert, das sich der besonderen stadträumlichen Situation um den Vitra-Showroom verdankt: Nahe am Main, an der Ecke Gutleutstraße/Baseler Platz gelegen (siehe Google-Maps), dem verkehrsreichsten Ort Frankfurts, befindet sich der 450 m² gro­ße Ausstellungsraum direkt neben der Ampelanlage:

Über 40.000 Autos passieren diese Ecke täglich. Staus sind die Regel, „Stop and go“ lautet die Devise. Während die Ampel Rot zeigt - in der Phase des verordneten War­tens -, sollen Verkehrsteilnehmer erstaunte Blicke auf die Schaufenster des Show­rooms vis-à-vis werfen und sich mit überraschenden Arrangements von Architekten, Künstlern und Designern beschäftigen können.

Seit Mai 2007 sorgen die Inszenierungen des Vitra-Showrooms mit dem Titel „Ampel­phase“ für Kurzweil bei Autofahrern und Passanten. Jeweils sechs Büros bespielen, so die Idee, die sechs Schaufenster zur Gutleutstraße hin - ob individuell oder gemein­sam, das ist allein ihnen überlassen.

... von der „Ampelphase 5“ 

Bei der sechsten Folge der „Ampelphase“ werden sich die Inszenierungen nicht auf die Fensterboxen beschränken. Eine der experimentellen Arbeiten - und das ist ein No­vum - wird an verschiedenen innerstädtischen Plätzen in Frankfurt gezeigt werden, wie u.a. auf dem Römerberg.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE