Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0305 jünger > >>|  

Komfort an Hebeschiebeelementen à la Gretsch-Unitas


  

(4.3.2019; BAU-Bericht) Der ganzheitliche Ansatz rund um die Barrierefreiheit stand im Fokus des Messeauftritts von Gretsch-Unitas (GU). Gezeigt wurden Komplettlösungen aus einer Hand - von der Türschwelle bis zum zentralen Gebäudemanagementsystem, vom Fensterbeschlag bis zur automatisierten Fassadensteuerung.

Beschläge für Komfort an Hebeschiebeelementen

Im Bereich der Hebeschiebe-Beschläge zeigte GU zum Beispiel eine 100% barrierefreie Hebeschiebetür. Sie ist ausgestattet mit einer barrierefreien Bodenschwelle und dem verdeckt eingebauten motorischen Antrieb HS ePOWER (Bild rechts). Das Ganze ist Smart Home-fähig, mit einer VdS-zugelassenen Verschlussüberwachung ausgestattet und RC 2 tauglich.

Leichtes Anheben ohne Motor

Dass sich Hebeschiebeelemente auch manuell leicht bedienen lassen, demonstrierte GU anhand der HS LiftUnit. Zur Erinnerung: Durch die immer größer und schwerer werdenden Glasflächen bei Hebeschiebeelementen erhöhen sich die Bedienkräfte - sprich: das aufzubringende Drehmoment am Griff wird immer größer.

Beim HS LiftUnit gelang es nun, das Drehmoment am Griff um 50% zu reduzieren. Von der Leichtgängigkeit konnten sich die Messebesucher im direkten Vergleich überzeugen - dazu war an der ausgestellten Hebeschiebetür mit einem Flügelgewicht von über 200 kg ein Griff mit und einer ohne LiftUnit montiert.

Weitere Informationen zu HS ePOWER und HS LiftUnit können per E-Mail an Gretsch-Unitas angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE