Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0150 jünger > >>|  

Badezimmertauglich: Infrarot-Element VH-I von Vitramo für Gipskartondecken

(27.1.2021) Infrarot-Elemente lassen sich vielfältig einsetzen - als Ergänzung zur eigentlichen Heizung wie auch als alleiniger Wärmekörper. Für beide Fälle bietet Vitramo das Deckenheizelement VH-I zur Integration in Gipskartondecken an. Bei dieser Art des Einbaus bleibt von den IR-Elementen lediglich die satinierte Glasscheibe sichtbar, nachdem ...

  • der Einbaurahmen in den fertigen Deckenausschnitt gesetzt wurde und anschließend
  • das VH-I-Heizelement in diesen Rahmen einklippt ist. (Zusätzlich wird das Heizelement durch Drahtseile gesichert.)

Die Elemente werden ohne Netzstecker geliefert und sind mit einem Anschlusskabel aus Silikon ausgestattet. Bei entsprechender Sachkunde können auch SHK-Handwerker die Montage ausführen.

Passend zur Raumgröße gibt es Ausführungen mit 220, 480 oder 770 Watt. Die Infrarot-Heizelemente lassen sich in maximal 4 m hohen Räumen sinnvoll einsetzen, vorzugsweise im Wohn- und Arbeitsumfeld. Für den ökodesignkonformen Betrieb sind sie mit einer externen Raumtemperaturkontrolle auszustatten.

Weitere Informationen zum Deckenheizelement VH-I können per E-Mail an Vitramo angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE