Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1134 jünger > >>|  

Gen360 und Gen3: Neue Aufzugs-Generation von Otis

(26.7.2021) Otis hat mit Gen360 und Gen3 eine neue Generation von digital vernetzten Aufzügen vorgestellt. Basierend auf der bekannten Flachgurttechnologie des Bestsellers Gen2 versprechen beide Modelle ein ruhiges Fahrgefühl, Sicherheit, Langlebigkeit und Effizienz. Beiden gemein ist die IoT-Plattform Otis ONE, welche die Grundlage für die smarte Vernetzung von Aufzügen bildet. Dank der Erfassung und Auswertung großer Datenmengen durch eine Vielzahl von Sensoren ermöglicht die Plattform die Gewinnung von wichtigen Informationen in Echtzeit sowie proaktive Kommunikation und prädiktive Erkenntnisse. So können u.a. Störungen auch per Fernzugriff bearbeitet werden.

Gen360: Flachdächer dürfen flach bleiben

Der Gen360-Aufzug ermöglicht es Architekten, Gebäude mit eleganten Flachdächern entwerfen, da kein Sicherheitsraum bzw. kein Dachaufbau im Schachtkopf mehr erforderlich ist. Möglich ist dies dank einer im Fahrkorbdach integrierten Plattform für Wartungsarbeiten aus dem Innenraum der Kabine heraus.

Mehrere mechanische Sicherheitskomponenten wurden außerdem - inspiriert von der Automobil- und Luftfahrtindustrie - durch elektronische „Drive by Wire“-Technologien ersetzt. Sie ermöglichen die Fernüberwachung rund um die Uhr, ermöglichen eine höhere Zuverlässigkeit und erlauben es, den bestehenden Raum im Schacht effizienter zu nutzen. Die neue elektronische Architektur bietet außerdem Vorteile im Falle eines Personeneinschlusses: In bestimmten Fällen wird es mit Hilfe des neuen elektronischen Sicherheitssystems möglich sein, den Aufzug in die nächste Etage zu verfahren und eingeschlossene Personen aus der Ferne zu befreien.

Weitreichende Fernwartung

Der Gen360-Aufzug nutzt moderne Sensorik, um potenzielle Störungen zu erkennen und zu vermeiden. Otis-Experten können sich überdies dank Kameraunterstützung ein Bild vor Ort machen, Diagnosen erstellen, Störungen genauer untersuchen und in bestimmten Fällen auch beheben, ohne dass es zu einer Betriebsunterbrechung kommt.

Konzipiert wurde der Gen360 für neue und bestehende Wohn- und Geschäftsgebäude mit niedriger bis mittlerer Höhe. Derzeit ist er in sechs europäischen Ländern in Betrieb.

Gen3: logische Weiterentwicklung

Der Gen3 verbindet das Design des etablierten Gen2-Aufzugs mit den Vorteilen der Konnektivität durch die digitale IoT-Plattform Otis ONE.

Der Gen3-Aufzug ist - wie der Gen360 - mit dem Kabinendisplay eView erhältlich, das Fahrgästen ein Infotainment-Erlebnis bietet und im Notfall eine Zwei-Wege-Bildver­bin­dung mit der Otis-Notrufzentrale herstellen kann. Fahrgäste können zudem den Aufzug von ihrem Smartphone aus rufen und ihr Ziel wählen - ohne Betätigung eines Rufknopfs und nur mit Hilfe der Otis eCall-App. Für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Fahrgäste sind darüber hinaus Luftreinigungssysteme sowie eine Reihe von sprach- und gestenbasierten Einrichtungen verfügbar.

Über cloudbasierte APIs kann Otis seine Systeme mit bestehender Gebäudemanage­ment-Software, Mieter-Apps und sogar mit autonomen Robotern vernetzen, um so zum Beispiel die Effizienz von Verkehrsflüssen in Gebäuden zu erhöhen. Wenn neue Anforderungen und Funktionen hinzukommen, ermöglicht die Plattform es, diese einfach und bequem zu integrieren.

Weitere Informationen zu Gen360 und Gen3 können per E-Mail an Otis angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE