Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1537 jünger > >>|  

Neues digitales Service-Portfolio für Brandschutz von Siemens

(27.10.2022; Light+Building-Bericht) Mit Fire Safety Digital Services hat Siemens erstmals ein Portfolio aus digitalen und Managed Services vorgestellt, die Brandmeldeanlagen mit der Cloud verbinden und es Unternehmen ermöglichen, von einem reaktiven zu einem umfassenden proaktiven Schutz überzugehen. Durch die Nutzung digitaler Services im Betrieb sowie im Wartungs- und Ereignisfall sollen Kunden ...

  • die Gefahrenerkennung und -prävention verbessern,
  • fundierte Entscheidungen zur Risikokontrolle treffen,
  • die Geschäftskontinuität wahren und
  • eine sichere Umgebung für Menschen und Sachwerte schaffen können.

Bild © Siemens 

„Bei Brandmeldeanlagen ist die Normenkonformität nicht unbedingt gleichbedeutend mit Sicherheit“, konstatierte Brad Haeberle, Senior Vice President, Services, Siemens Smart Infrastructure. „Mit digitalen Services für den Brandschutz können wir über die bloße Einhaltung von Brandschutzvorschriften hinausgehen sowie durch Daten und Analysen Menschen und Sachwerte umfassend schützen. Die Entwicklung intelligenter Schutzsysteme durch Cloud-Konnektivität entlastet Mitarbeitende, vermeidet unnötige Störungen und verschafft Unternehmen dringend benötigte Transparenz über ihre Prozesse, damit ein reibungsloser Betrieb und eine höhere Systemverfügbarkeit gegeben sind.“

Mit einer Kombination aus On-Site- und Above-Site-Services bietet das neue Portfolio Analyse-Services und Ferndiagnose von überall aus und jederzeit an. Dies verschafft Transparenz über die Anlagen sowie die Voraussetzungen für einen proaktiven, vorausschauenden und resilienten Betrieb. Die smarte Nutzung von Daten ermöglicht es Kunden, präventiv die Systemzuverlässigkeit aufrechtzuerhalten, vollständige Datentransparenz für die Bearbeitung von Ereignissen und Vorfällen zu gewährleisten und so sichere sowie effiziente Gebäude zu schaffen - und das über die Normenvorgaben hinaus.

Minimierung der Auswirkungen von externen Risikofaktoren

Mit Fire Safety Digital Services wird u.a. der Verschmutzungsgrad von Brandmeldern kontinuierlich überwacht, um ihre ordnungsgemäße Funktionsweise zu gewährleisten. So soll verhindert werden, dass Umwelt- und andere externe Risikofaktoren die Leistung der Brandmeldeanlagen beeinträchtigen. Das eLogbook stellt außerdem sicher, dass alle Informationen zu Ereignissen und Aktivitäten in der Brandmeldezentrale automatisch erfasst und sowohl dem Bedienpersonal vor Ort als auch den Siemens-Tech­ni­kern über das Service-Portal zugänglich gemacht werden, damit Wissenslücken im System geschlossen werden.

Detaillierte digitale Aufzeichnungen ermöglichen ferner eine manipulationssichere und geschützte Datenspeicherung für die Historie der Brandmeldezentrale und bieten Bedienern umfassende Datentransparenz, damit sie zukünftige Maßnahmen priorisieren und sich auf Audits und Inspektionen vorbereiten können.

Schnellerer Zugang zu Daten und Expertenwissen für rasches Handeln

Das Remote Service Center von Siemens bietet On-Site- und Above-Site-Services für Ferndiagnose und Instandhaltung. Über Remote-Betriebsunterstützung haben Kunden Zugang zu Siemens-Experten für kontinuierliche Überwachung, Diagnose und operative Unterstützung, um Probleme schnell zu beheben und sicherzustellen, dass ihre Brandmeldeanlagen jederzeit funktionsfähig sind.

Mit der Sinteso Connect App, die ebenfalls Teil des Portfolios ist und über eine permanente Cloud-Konnektivität verfügt, können überdies Gebäudenutzer, Facility-Manager und Servicetechniker auf Brandmeldeanlagen zugreifen, Live-Ereignisse überprüfen und Push-Benachrichtigungen von aufgeschalteten Standorten erhalten.

Höhere Geschäftskontinuität durch störungsfreie Funktionsprüfungen

DFTtechnology für störungsfreie Prüfung (Disturbance-Free Testing) stellt die Integrität von Brandmeldeanlagen präventiv sicher. DFT umfasst regelmäßige automatisierte Funktionstests aller DFT-fähigen Peripheriegeräte in der Brandmeldeanlage sowie Berichte über den Gerätezustand, automatische Analyse der Testergebnisse und automatische Erstellung von Tickets, wenn Störungen gefunden werden.

Remote-DFT-Tests ergänzen die Prüfungen vor Ort und ermöglichen es Unternehmen, über die reine Konformität hinaus das Sicherheitsniveau zu verbessern und gleichzeitig einen ungestörten Betriebsalltag zu gewährleisten. Im Störungsfall kann im Vorfeld per Fernverbindung eine qualifizierte Systemdiagnose durchgeführt werden, damit sich Störungen schnell beheben lassen.

Weitere Informationen zu Fire Safety Digital Services können per E-Mail an Siemens Smart Infrastructure angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)