Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/0053 jünger > >>|  

KfW-Award: Mut zur Lücke -  Baulücken kreativ schließen

(10.1.2010) Die Schließung einer Baulücke bringt viele Vorteile mit sich - für den Eigentümer, die Umwelt und für das gesellschaftliche Umfeld. Unter dem Motto "Mut zur Lücke! Ob Neubau oder Ersatzbau - Baulücken kreativ schließen" schreibt die KfW Bankengruppe dieses Jahr den mit fünf Geldpreisen im Wert von insgesamt 27.000 EUR dotierten KfW-Award aus.

"Mit dem diesjährigen Wettbewerb unterstützen und fördern wir die qualitative Aufwertung von Städten und Gemeinden durch die Schließung von Baulücken. Konkrete Beispiele können dazu beitragen, andere für die Möglichkeit eines Ersatz- oder Neubaus in einer innerörtlichen Baulücke zu begeistern", sagt Dr. Axel Nawrath, Vorstand der KfW Bankengruppe und betont: "Obwohl das Wohnen in der Stadt in den letzten Jahren wieder deutlich an Bedeutung gewonnen hat, besteht aus städtebaulicher Sicht noch ein erheblicher Entwicklungsbedarf. Mit der Schließung von Baulücken können urbane Quartiere gezielt entwickelt und attraktive Innenstadtlagen neu erschlossen werden."

Bewerben können sich alle privaten Wohneigentümer in Deutschland, die in den letzten fünf Jahren durch Neubau oder Ersatzbau eine Baulücke in urbanem Umfeld geschlossen haben. Auszeichnen wird die KfW architektonisch innovative und energieeffiziente Lösungen, die gleichzeitig ausgewogene Kosten-Nutzen-Relationen berücksichtigt haben und sich städtebaulich in die Umgebung einfügen, ohne dabei ihre zeitgenössische Eigenständigkeit zu verleugnen.

Die Bewerbungsfrist für den Wettbewerb, der dieses Jahr zum achten Mal in Folge ausgeschrieben wird, läuft vom 11. Januar bis 5. März 2010. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Hans Kollhoff, Architekt in Zürich/Berlin, besteht aus Vertretern der Bau- und Wohnwirtschaft, aus Architekten, Stadtentwicklern und Energieexperten sowie aus Medien- und KfW-Vertretern. Das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO unterstützt die KfW als Medienpartner. Die Preisverleihung findet im Juni 2010 in der KfW-Niederlassung Berlin statt.

Die KfW Bankengruppe fördert mit ihrem Programm Energieeffizient Bauen den energieeffizienten Neubau von Wohnungen und Gebäuden sowie den Kauf von KfW-Effizienzhäusern. Sie leistet auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Minderung des CO₂-Ausstoßes und damit zum Klimaschutz - siehe aber auch Beitrag "KfW-Zusagestopp für energieeffizientes Bauen und Sanieren" vom 10.1.2010.

Die Ausschreibungsunterlagen für den KfW-Award 2010 können ab dem 11. Januar 2010 im Internet unter kfw.de herunter geladen oder schriftlich bei der KfW Bankengruppe per E-Mail an die KfW-Award-Organisation angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE