Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0687 jünger > >>|  

Siegenias Art, Haus- und Schiebetüren sowie Fenster und Lüfter per WLAN zu steuern


  

(10.5.2018; Fensterbau Frontale-Bericht) Mit Siegenias Comfort App lassen sich die hauseigenen motorischen Antriebe und Lüftungssysteme via Smartphone oder Tablet bedienen und überwachen. Üblicherweise erfolgt die Verbindung über das heimische WLAN. Sollte dieses fehlen (z. B. auf Baustellen), ist auch die direkte Verbindung mit dem Smartphone möglich.

Haustüren verriegeln und öffnen

Eingangstüren lassen sich über die App per Fingertipp verriegeln oder zugänglich machen. Benötigt wird dazu die elektromechanische Mehrfachverriegelung GENIUS von Siegenia KFV. Während die Tür im Nachtbetrieb vollständig verriegelt ist, lässt sich die Verriegelung über Tag per App deaktivieren. Wie bei einem E-Öffner wird die Tür dann lediglich über die Falle gehalten - siehe auch Beitrag „Keyless-Zutrittskontrolle mittels Mobiltelefon à la KFV“ vom 29.4.2014.

Fenstertüren, öffnet euch

Sämtliche Hebe-Schiebe-Antriebe von Siegenia erlauben nicht nur das automatische Öffnen und Verriegeln von bis zu 400 kg schweren Elementen, sondern kombinieren dieses mit frei bestimmbaren Öffnungsweiten und zeitgesteuerten Lüftungsfunktionen. Vor Ort umgesetzt werden diese Funktionen von dem teilverdeckt liegenden Beschlag Drive axxent HSA smart - siehe auch „Siegenias motorische Antriebe für Fensterriesen jetzt serienmäßig mit WLAN“ vom 20.2.2017:

Lüftung marsch


  

Auch die beiden Wandlüfter Aerovital ambience smart und Aerotube smart lassen sich individuell per App steuern. Endanwender können beispielsweise zwischen sensorgesteuerter und manueller Lüftung wechseln. Neben der stufenlosen Luftmengenregulierung und der freien Wahl der Betriebsart umfasst der Leistungsumfang außerdem individuelle Timer- und Automatik-Funktionen sowie die Vernetzung mit weiteren Lüftern, Sensorik oder Fensterantrieben - siehe u.a. „Aerotube von Siegenia: Wandlüfter in mehreren Versionen - u.a. mit WLAN“ vom 20.10.2016.

Kipp mich

Des Weiteren lassen sich mit der Comfort App Dreh-Kipp-Fenster und schwer erreichbare Kipp-Oberlichter ansteuern: Verdeckt liegend kann der Driveaxxent DK Flügelgewichte bis 130 kg bewegen. Dank seines „two-in-one“-Prinzips macht er selbst den Griff zum Drehöffnen überflüssig. Für die Realisierung hochwertiger Raumkomfort-Konzepte erlaubt er in der smart-Variante zudem die Vernetzung mit Sensoren und öffnet beispielsweise in Kombination mit dem Luftqualitätssensor Sensoair smart Fenster bei schlechter Luftqualität auch selbstständig - siehe auch Beitrag „Siegenias Fenster- und Verriegelungsantrieb Drive axxent DK hört auch auf Smartphones“ vom 17.8.2017:

Ein Spezialist beim Thema Sicherheit ist der Drive axxent MH, der speziell für den Einsatz mit der gesichertem Spaltlüftung Titan vent secure entwickelt wurde - siehe Beitrag vom 8.4.2016. Die Kombination dieser beiden Systeme wurde erfolgreich nach RC2 geprüft und erlaubt in der gesicherten Spaltlüftung das Lüften auch bei Abwesenheit.

Weitere Informationen zu Smart Home-Anwendungen können per E-Mail an Siegenia angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE