Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1510 jünger > >>|  

Umweltproduktdeklaration (EPD) für Glasdachkonstruktionen der JET-Gruppe

(26.9.2018) Für ihr „JET-BA-Verglasungssystem“ sowie die Systemflügel „Ventria 3“ hat die JET-Gruppe nun erstmals eine Umweltproduktdeklaration (EPD): Mit Hilfe der EPD können alle relevanten Informationen zu den Umwelteinflüssen der beiden Tageslichtsysteme eingesehen werden - von der Herstellung über die Nutzungsphase bis hin zu ihrem Rückbau und ihrer Entsorgung. Ausgestellt wurde die EPD vom ift Rosenheim.

Das BA-Verglasungssystem ist eine „Zertifizierte Passivhaus Komponente“. Das primär als Schrägdachkonstruktion berechnete System hat einen Ucwi-Wert von 0,82 W/m²K und eignet sich insbesondere für Projektbauten, wie beispielsweise Einkaufszentren, Versammlungsstätten, Schulen oder Verwaltungsbauten.

Als ergänzendes Element zur Lüftung oder für den Rauch- und Wärmeabzug bietet sich der Systemflügel Ventria 3 an. Mit dem Glasflügel lassen sich vergleichsweise flache Bauhöhen realisieren. Thermisch getrennte sowie verschweißte Rahmen- und Flügelprofile sorgen dabei für Stabilität sowie hohe Wärmedämmwerte und ermöglichen Flügelgrößen von bis zu 6 m² - siehe auch Beitrag „Durchgehend verglaste Dachfensterflügel groß wie Garagentore“ vom 24.8.2016.

Weitere Informationen zum „JET-BA-Verglasungssystem“ sowie zu dem Systemflügel „Ventria 3“ können per E-Mail an JET angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE