Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0728 jünger > >>|  

Archetypische Waschtisch-Schale aus glasiertem Stahl mit der Ästhetik feiner Porzellangefäße


  

(12.6.2019; ISH-Bericht) Die neue BetteCraft ist eine runde, konvexe Waschtisch-Schale, deren Design mit der skulpturalen Ästhetik feiner Porzellanschalen eigentlich gar nicht zu glasiertem Stahl passt. Vielmehr wird man die Formgebung eher mit weichem Ton und formenden Händen an der Töpferscheibe assoziieren. Tatsächlich wird jede BetteCraft in einem aufwändigen industriellen Prozess einzeln per Hand aus Stahl geformt und anschließend von innen und außen glasiert.

BetteCraft wird in zwei Größen (350 oder 450 mm Durchmesser) angeboten. Zudem gibt es die Schale nicht nur in Weiß, sondern auch in diversen Sanitärfarben sowie in exklusiven Mattfarben und in den neuen Effektfarben, zum Beispiel glitzerndes Midnight, samtiges Blue Satin oder changierendes Forest - siehe auch Beitrag „Badobjekte von Bette auch in abgefahrenen Farben“ vom 8.8.2018. Und auch der Ablaufdeckel des Schaftventils ist optional in einer emaillierten Variante passend zu nahezu allen Farbvarianten erhältlich.

Form folgt auch der Funktion

Für Bette entworfen wurde die archetypische Waschtisch-Schale vom Potsdamer Designbüro Tesseraux und Partner. Insbesondere die Verjüngung der Schale nach oben erweist sich dabei nicht nur als ästhetisches i-Tüpfelchen, sondern auch als wirksamer Spritzschutz.

Von der Quailtät des BetteCraft-Designs ließ sich übrigens auch die Fachjury des Rats für Formgebung überzeugen: Sie zeichnete die BetteCraft mit dem Design Plus Award powered by ISH 2019 aus.

Weitere Informationen zu BetteCraft können per E-Mail an Bette angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE