Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0351 jünger > >>|  

Deutscher Bauforschungsnachwuchspreis 2011 ausgelobt

(27.2.2011) Zum dritten Mal lobt das Institut für Bauforschung e.V. (IFB) mit den VHV Versicherungen den Deutschen Bauforschungs-Nachwuchspreis aus. Die Ausschreibung richtet sich an Absolventen in den Fachbereichen Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und Bauingenieurwesen. Junge Ingenieure und Architekten, die sich in ihren Abschlussarbeiten und Dissertationen mit energieeffizientem, nachhaltigen und ökologischen Planen, Bauen und Wohnen befassen, sind eingeladen, sich zu bewerben.

Eine Jury mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden entscheidet über die Preisträger. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird im Oktober 2011 von der Niedersächsischen Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Aygül Özkan, in Hannover verliehen.

Dietrich Werner, Vorstand Gewerbe und Industrie der VHV Versicherungen: "Als in der Bauwirtschaft verwurzeltes Unternehmen ist uns die Nachwuchsförderung wie auch die Förderung zukunftsweisender Techniken gleichermaßen ein Anliegen." "Mittlerweile schreiben wir den Preis zum dritten Mal aus. Mit diesem Preis wollen wir insbesondere die innovative und kreative Auseinandersetzung mit dem Thema "Bauforschung" unterstützen", so IFB-Geschäftsführerin Heike Böhmer.

Detaillierte Informationen über den Preis und das Anmeldeverfahren gibt es auf bauforschungs-nachwuchspreis.de. Die Bewerbungsfrist endet am 29. April 2011.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)