Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0335 jünger > >>|  

Quadro: Rotos Designo-Dachflächenfenster mit neuer Verglasung und „Kurt“-Gurt

(27.2.2018; Dach+Holz-Bericht) Roto hat seine Premium-Dachfenster weiterentwickelt und ihnen den Beinamen „Quadro“ gegeben. Die Verbesserungen der Klapp-Schwing­fenster Designo R8 (Bild unten rechts) und Schwingfenster Designo R6 betreffen die Verglasung, die Energieeffizienz sowie die Montage - insbesondere im Sinne des Arbeitsschutzes.

alle Fotos / Bilder © Roto 

Isolierverglasung und VSG

Roto stattet die neue Quadro-Generation mit einer Zweifach-Iso­lierverglasung namens „blueLine Comfort“ aus. So sollen mit 1,1 W/m²K Uw-Werte auf dem Niveau von Dreifachverglasungen erreicht werden können. Beibehalten werden der integrierte Wärmedämmblock sowie der faserverstärkte Kunststoff-Hohl­kammer-Blendrahmen.

Des Weiteren verbessert Verbundsicherheitsglas (VSG) bei der Comfort-Verglasung die Sicherheit: „VSG kennt jeder vom Auto. Dort ist zum Beispiel die Frontscheibe aus diesem Glas gefertigt. Kommt es zu einem Unfall, reißt zwar die Scheibe, aber sie zersplittert nicht. Die Glasstückchen bleiben an einer eingearbeiteten Folie haften“, erklärt Hannes Katzschner, Direktor Produktherstellung/ Produktinnovation. „Nach demselben Prinzip funktioniert das auch bei Dachfenstern. Unsere neue Verglasungsart, sowie alle anderen VSG-Verglasungen, die es bei Roto schon immer im Sortiment gibt, mindert also das Verletzungsrisiko im Schadensfall.“ Gleichzeitig greift Roto mit der Comfort-Verglasung auch einer zu erwartenden Anpassung der DIN-Norm vor.

Kran- und Tragelasche „Kurt“ unterstützt Rückengesundheit

Alle Klapp-Schwingfenster Designo R8 und Schwingfenster Designo R6 in den Verglasungs-Varianten blueLine Comfort oder höherwertig werden ab sofort mit der werkseitig vormontierten Kran- und Tragelasche mit dem Namen „Kurt“ ausgeliefert. „Unser Roto ‚Kurt‘ hat drei entscheidende Vorteile“, verspricht Hannes Katzschner:

  • „Erstens spart er unseren Kunden Zeit und Geld: An der Kran- und Tragelasche lassen sich die Fenster ganz einfach an den Kran hängen und damit aufs Dach heben. Das geht schneller als die Fenster mit Muskelkraft zu transportieren.“
  • „Zweitens erleichtert die Kran- und Tragelasche das Handling auf der Baustelle auch bei manuellem Transport: Bisher tragen Dachdecker und Zimmerer unsere Fenster meist mitsamt Karton ins Dachgeschoss oder auf das Gerüst. Dabei kann so ein glatter Karton schon mal wegrutschen. Mit Roto ‚Kurt‘ passiert das nicht mehr: Nun werden die Fenster am Boden ausgepackt und an der Kran- und Tragelasche sicher nach oben transportiert.“
  • „Und drittens leisten wir einen spürbaren Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Kunden! Dachfenster werden ab einer gewissen Größe und Verglasung sehr schwer. Durch den Transport per Kran müssen Dachdecker und Zimmerer künftig nicht mehr so schwer heben, sie schonen also ihren Rücken. Den Unterschied werden sie sicherlich direkt spüren.“

Weitere Informationen zu den Quadro-Versionen von Designo R8 und Designo R6 können per E-Mail an Roto angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE