Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0241 jünger > >>|  

StoVeneer-Fassadenpaneele mit neuen Farben und Oberflächen sowie neuer Verarbeitungsvariante

(17.2.2020; Dach+Holz-Bericht) Sto hat sein pflegeleichten Fassadenpaneel Sto­Ve­neer für WDV-Systeme breiter aufgestellt. Die vom „Kompetenzcenter Industrie“ vornehmlich in Echtholzoptik angebotenen Paneele gelten aufgrund der einfachen Verarbeitung und der hohen Witterungsbeständigkeit als besonders wirtschaftlich.

Fotos © Sto 

Holzfassaden sind allgemein beliebt - die regelmäßige Pflege zum Schutz gegen Witterungseinflüsse und Holzschädlinge jedoch weniger. In diesem Sinne wurden die Sto­Ve­neer-Paneele als besonders wirtschaftliche Alternative zu Echtholz entwickelt. Sie eignen sich sowohl zur Gestaltung von Akzentflächen in Kombination mit Putz als auch zum vollflächigen Einsatz an Alt- und Neubauten bis zur Gebäudeklasse 3 sowie bei Niedrigstenergiehäusern.

Die 200 x 16 cm großen Paneele erhalten ihre in vielen Varianten erhältliche Maserung bereits im Werk im Rahmen ihrer Herstellung. Im letzten Arbeitsgang auf der Baustelle sind sie aber noch zweifach anzustreichen, um einen langfristigen Schutz sicherzustellen. Zur Wahl stehen dabei ...

  • eine Lasur (StoAqua Top Satin) in nunmehr 40 verschiedenen Farbtönen sowie
  • deckende Anstriche in den 300 Farbtönen der Architectural Colours-Kollektion.

Neue Verarbeitungsvariante: Stülpschalung

Auch bei den möglichen neuen Oberflächenvarianten werden die Texturen (z.B. Leder oder Schiefer) vorgegeben; ein farbiger Anstrich verleiht ihnen dann die spezifische Anmutung. Ebenfalls in Stuttgart präsentiert wurde eine neue Verarbeitungsvariante der Paneele in Form einer Stülpschalung.

Schnelle Verarbeitung

Die Paneele werden als Bestandteil eines Wärmedämm-Verbundsystems (WDVS) auf dem Armierungsputz verklebt. Sie benötigen im Gegensatz zu Echtholz- oder Kunst­stoff-Paneelen keine Unterkonstruktion oder komplizierten Detailanschlüsse. Die Paneele werden rückseitig mit einem Cuttermesser zugeschnitten und vollflächig verklebt.

Weitere Informationen zu StoVeneer können per E-Mail an Sto angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE