Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0175 jünger > >>|  

10. Tagung Betonbauteile 7.3.2013 an der HTWK Leipzig diskutiert „Eurocode 2“

(29.1.2013) Am 7. März 2013 findet an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) die 10. Tagung Betonbauteile unter dem Titel „Betonbauteile nach Eu­rocode 2 - Hintergründe, Auslegungen, Praxisbeispiele“ statt. Die Tagung richtet sich vor allem an Mitarbeiter von Planungs­büros, aber auch von Baufirmen, Betonwerken sowie Behörden und wird zusammen mit der BetonMarketing Nordost, Gesell­schaft für Bauberatung und Marktförderung mbH und dem Fachverband Beton- und Fertigteilwerke Sachsen/Thüringen e.V. durchgeführt. Die Anmeldung ist bis 1. März 2013 möglich.

Beton ist der heute wichtigste Baustoff und findet sich in fast allen neuen Bauwerken. Daher betrifft die neue Norm Eurocode 2 die gesamte Baubranche: „Viele Details sind im Betonbau nach der Einführung von Eurocode 2, also der DIN EN 1992, anders geworden“, erklärt Professor Klaus Holschemacher von der HTWK Leipzig. „Gerade Planungsbüros müssen viele Neue­rungen berücksichtigen. Vorher wurde zum Beispiel der Durch­biegungsnachweis vereinfacht durch das Verhältnis der stati­schen Nutzhöhe zur Stützseite der Decke geführt, heute ist das eine ungleich komplexere Berechnung.“ Die Eurocode-Nor­men dienen der Vereinheitlichung von Standards im Bauwesen und werden Schritt für Schritt europaweit eingeführt.

Ziel der Tagung ist, den Stand der Forschung sowie aktuelle Entwicklungstendenzen hinsichtlich der Planung, der Konstruktion und der Ausführung von Bauteilen aus Be­ton, Stahlbeton und Spannbeton aufzuzeigen. In den insgesamt zwölf Vorträgen geht es um den Stand der Technik, Auslegungsfragen, zur Fortschreibung der Normen so­wie um besondere Anwendungsgebiete von Brückenbau über Wasserbauwerke bis Leichtbeton. Parallel findet eine Fachausstellung statt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE