Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1431 jünger > >>|  

Vedag stellt sich mit TurboDach heutigem Konkurrenzdruck und Fachkräftemangel


  

(29.10.2019) „Wettbewerb ist mehr und mehr eine Frage richtiger Beherrschbarkeit von Zeit. Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen überholen die Langsamen.“ Der vielzitierte Spruch des ehemaligen BMW-Topmanagers Eberhard von Kuenheim gilt auch für (Dach-)Handwerker:

  • Der preisgetriebene Konkurrenzdruck nimmt zu.
  • Der Fachkräftemangel behindert alle Beteiligten und zwingt Handwerker mitunter dazu, Aufträge abzulehnen.

Das TurboDach von BMI Vedag verspricht Abhilfe, indem Projektkosten durch kürzere Verarbeitungszeiten gesenkt werden können, ohne Kompromisse bei der Qualität machen zu müssen. So sollen Fristen leichter eingehalten werden können und Fachkräfte zügiger für weitere Projekte verfügbar sein. Das Flachdachabdichtungssystem besteht aus ...

  • Emaillit BV-express, einem lösungsmittelhaltigen Kaltbitumen-Voranstrich, der streich-, roll- und spritzfähig ist,
  • Vedagard ES-Plus, einer schweißbaren, perforationsfesten und luftdichten Elas­tomerbitumen-Dampfsperrbahn,
  • LambdaRoof 031 dh, einer Dachdämmplatte aus expandiertem Polystyrol,
  • Turbo TU, einer reißfesten, kaltselbstklebenden Elastomerbitumen-Unterlagsbahn für den Einsatz auf unkaschiertem Polystyrol oder kaschiertem Polyurethan, und
  • Turbo TO, einer thermisch selbstklebenden Oberlagsbahn. Sie ist hochreißfest, alterungsbeständig und in den Farben Dolomitgrau oder Blaugrün bestreut.

Weitere Informationen zum TurboDach können per E-Mail an Vedag angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE