Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0101 jünger > >>|  

Freischwebende Waschtische aus Bauplatten von Wedi

(20.1.2021) Mit wasserfesten Bauplatten aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum lassen sich nicht nur Bäder räumlich gestalten und abdichten, sondern u.a. auch befliesbare Waschtische bauen - das demonstriert beispielsweise Wedi anhand seiner San­bath-Serie:

Fotos © Wedi 

Dank ihres vergleichsweise geringen Gewichts sind die Badelemente einfach zu montieren und versprechen zugleich hohe Stabilität: Nach dem Verfliesen kann der Waschtisch ein Gewicht von bis zu 150 kg tragen.

Die Breite des freitragenden Sanbath-Waschtisches lässt sich millimetergenau zwischen 0,50 und 1,30 m auf den Wunsch des Kunden anpassen. Höhe und Tiefe sind mit 0,12 bzw. 0,50 m fest. Hinten schließt der Waschtisch mit einer integrierten Linienentwässerung ab. Dafür stehen vier Rinnen (in den Längen 30, 70, 80, und 90 cm) zur Verfügung und die Art der Rinnen-Abdeckung (standard, exklusiv oder verfliesbar) ist ebenfalls variabel.  

Bild aus dem alten(!) Beitrag „Wedi will mit „Sanbath“ neuen Trend im Bad setzen: Alternative zur Sanitärkeramik“ vom 16.9.2004

Nicht neu

Das Sanbath-System von Wedi ist nicht neu: Das erste Mal haben wir das System 2004 vorgestellt. Aber durch den Trend hin zu immer größeren Fliesenformaten kann sich das Sanbath-System immer wieder neu erfinden (lassen), indem z.B. Fliesenfugen aus der Fläche verschwinden.

Weitere Informationen zu Sanbath-Badelementen können per E-Mail an Wedi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE