Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0086 jünger > >>|  

Neues Photovoltaik-Aufdachsystem ergänzt das PV-Sortiment von Creaton

(19.1.2022) In Deutschland werden immer noch 95% der Photovoltaik-Anlagen als Aufdach-An­la­gen konzipiert. Die Solarmodule werden somit über der wasserführenden Ebene installiert. Die Montage übernehmen überwiegend Solarteure, deren Fachgebiet eigentlich die elektrischen Komponenten sind. Dank des neu entwickelten Photovoltaik-Systems von Creaton kann die Montage nun auch im Rahmen der Dacheindeckung erfolgen - und Dachdeckern und Zimmerern ein hochwertiges Zusatzgeschäft bieten.

Das Photovoltaik-Aufdachsystem beinhaltet ...

  • das komplette Trägersystem,
  • die Module und
  • das Enphase-Mikrowechselrichter-System inklusive der Standardverkabelung.

Die vorgefertigte Lieferung, gecrimpte Stecker und vorkonfektionierte Komponenten erleichtern zudem die Planung und Bestellung. Hinzu kommt, dass für die dachseitig verbauten Komponenten eine maximale Spannung von 230 Volt gilt - nicht mehr als bei jedem handelsüblichen Haushaltsgerät.

Unterstützung beim ersten Einbau

Wie auch bei seinem dachintegrierten Photovoltaik-System (siehe Dach+Holz 2020-Bericht) bietet Creaton Dachdeckern an, ihnen bei der ersten Montage der Aufdach-Anlage einen Anwendungstechniker zur Seite zu stellen.

Weitere Informationen zum Photovoltaik-Aufdachsystem können per E-Mail an Creaton angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)