Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1645 jünger > >>|  

Uponor nimmt nicht an der ISH 2023 teil

(20.11.2022) Uponor will neue Wege bei der Kundenansprache beschreiten, um auf die veränderten Kundenbedürfnisse einzugehen. Deshalb hat sich das Unternehmen u.a. entschieden, nicht an der ISH 2023 teilzunehmen.

Getrieben durch die COVID-19-Pandemie sowie die derzeitige Marktsituation haben sich die Art und Weise, wie Informationen kommuniziert und weitergegeben werden, erheblich verändert. Fachmessen spielen dabei für immer mehr Firmen eine zunehmend geringere Rolle als noch vor einigen Jahren. Auch Uponor überarbeitet seinen Marke­ting- und Kommunikationsmix für 2023.

Das Unternehmen plant derzeit mehrere sowohl digitale als auch physische „Touchpoints, um Kunden ganzjährig mit seinen Innovationen zu begeistern“. So soll der Marketingmix gezielter auf spezifische Interessen zugeschnitten werden. Der neue Ansatz soll dank lösungsorientierterer und agilerer Kommunikation den veränderten Kundenbedürfnissen gerecht werden.

„Wir nutzen die aktuelle Situation als Gelegenheit, um unsere Kunden mittels neuer Kommunikationswege zu erreichen und unterstützen sie weiterhin bei den aktuellen Herausforderungen, die Klimawandel und Wasserwirtschaft mit sich bringen“, sagt Goran Kovacev, Senior Vice President Uponor Building Solutions - Europe.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)