Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1109 jünger > >>|  

Wenn ein Lichtschalter auch mal selber leuchten möchte...


  

(16.8.2019) Die neue Serie „Berker Q.7 beleuchtet“ definiert den Begriff Lichtschalter gewissermaßen neu, denn diese Q.7-Schalter schalten das Licht nicht nur ein, sondern sie leuchten auch selbst: Das integrierte warmweiße LED-Modul ...

  • wirft entweder zur Akzentbeleuchtung in der Variante „Corona“ Licht auf die Wand rund um den Schalter
  • oder dient als Downlight mit unterseitigem Lichtkegel zur Orientierung und verfügt dazu über einen Dämmerungssensor.

Die „Corona“-Variante eignet sich beispielsweise als Orientierungslicht an Ausgängen, als unübersehbares Akzentlicht für wichtige Bedienstellen oder auch als blendfreies Nachtlicht für Flur und Kinderzimmer sowie als Bad-Kontrollschalter, der „besetzt“ signalisiert.

Die Leuchtstärke beider Ausführungen lässt sich per Schiebschalter unter dem einfach abzunehmenden Rahmen zwischen 100 und 50% einstellen. Die LEDs haben eine Lebensdauer von 30.000 Stunden, fallen danach jedoch nicht komplett aus, sondern leuchten laut Berker mit 50% ihrer ursprünglichen Helligkeit weiter.

Die 1fach-Rahmen beider Ausführungen werden angeboten in den Ausführungen ...

  • Kunststoff in den Farben Polarweiß, Anthrazit samt und Alu samt,
  • Glas in Polarweiß und Schwarz sowie
  • Aluminium eloxiert,
  • Edelstahl gebürstet,
  • Schiefer natur und
  • Beton strukturiert.

Im Sinne des Berker-Systemgedankens sind die Einsätze, Wippen und Zentralstücke der Berker Schalterprogramme Q.1, Q.3 sowie Q.7 mit der neuen Serie kompatibel.

Weitere Informationen zu „Berker Q.7 beleuchtet“ können per E-Mail an Berker / Hager angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE