Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0855 jünger > >>|  

Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik 2022 ausgelobt

(13.6.2022) Die Solarenergienutzung an Gebäuden ist ein zentrales Thema auf dem Weg zur Klimaneutralität. Solartechnische Systeme sollten selbstverständliche Bestandteile innovativer Gebäudehüllen wie auch Bausteine energetischer Sanierung sein. Mit einer architektonisch und technisch vorbildlichen Integration von Solaranlagen können Architekten die Sensibilität für die Verbindung von Gebäude und Solartechnik steigern und somit regenerativen Energien zu einer weiteren Verbreitung verhelfen.

Zur Unterstützung des Themas lobt der Solarenergieförderverein Bayern zum 9. Mal den mit insgesamt 27.000 Euro dotierten Architekturpreis Gebäudeintegrierte Solartechnik aus.

Teilnahmeberechtigt sind weltweit alle Architekten, Eigentümer/Betreiber und Solar­technik-Unternehmen - privat oder gewerblich, industriell oder öffentlich - von mindestens einer Solaranlage (Solarstrom und/oder -wärme), die einen wesentlichen Bestandteil des Gebäudes bildet. Die Inbetriebnahme, d. h. die nachweisbare erste Energielieferung dieser Anlage, muss im Zeitraum 1.1.2019 bis 30.6.2022 erfolgt sein. Der Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 31. Juli 2022.

Hof 8, Architekturbüro Klärle (Foto © Brigida Gonzalez) - Bild aus dem Beitrag „Architekturpreis ,Gebäudeintegrierte Solartechnik 2017‘ entschieden“ vom 6.11.2017.

Der 1. Preis ist mit 15.000 Euro dotiert, weitere 10.000 Euro sind für Anerkennungspreise vorgesehen. Zusätzlich 2.000 Euro werden für eine studentische Arbeit bereitgestellt. Ausgewählte Projekte werden zudem in einer Wanderausstellung sowie verschiedenen Publikationen präsentiert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)