Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0128 jünger > >>|  

besser präsentieren, dokumentieren, kollaborieren: Acrobat 3D

(25.1.2006) Ab sofort ist Adobe Acrobat 3D, eine neue Software für die Zusammenarbeit und Abstimmung von 3D-Inhalten, verfügbar. Das neueste Mitglied der Acrobat-Produktfamilie ermöglicht es Herstellern wie Projektteams, 3D-Daten mit Adobe PDF-Dokumenten zu verteilen, zu nutzen und abzustimmen *). Dazu können Konstrukteure von Bauelementen ebenso wie Architekten oder Bauingenieure sowie alle anderen am Bau beteiligten Personen mit der neuen Software 3D-Modelle ...

  • aus allen gängigen CAD-Formaten konvertieren (siehe Liste; Stand Januar 2006) oder
  • im Falle OpenGL-fähiger Software per [Drucken]-Taste capturen / übernehmen - man erzeugt sozusagen ein 3D-Schreenshot.

3D-PDF-Modell bearbeiten

Acrobat 3D ermöglicht es Nutzern, 3D-Objekte in PDF-Dokumenten interaktiv zu gestalten. Mit einem Werkzeug-Set läßt sich beispielsweise die Beleuchtung anpassen, Struktur und Material eines Objekts können hinzugefügt sowie Montage- und Demontage-Anleitungen animiert werden (siehe auch Bild oben). Navigationswerkzeuge für die Darstellung eines Teilebaums, das Ein- und Ausblenden von Bauteilen oder Baugruppen, Schnittdarstellungen (Bild), das Transparenzschalten von Bauteilen oder die Anzeige der Objektdaten (Bild) erleichtern zudem den Umgang mit komplexen Konstruktionen. Lieferanten, Partner und Kunden können in die Abstimmung einbezogen werden und benötigen dazu nur den Adobe Reader*). Wurde ein PDF-Dokument mit Acrobat 3D hierfür frei geschaltet, können Anwender des Adobe Reader die Struktur des Objekts sehen sowie Kommentar-, Mess- und Schnittwerkzeuge auf 3D-Objekte im PDF anwenden  (Bild).

Da der Adobe Reader seit seiner Einführung im Jahr 1993 mit mehr als 1,25 Milliarden Kopien verteilt wurde, können mehr Anwender als je zuvor in die Abstimmung komplexer technischer Dokumente einbezogen werden.

"In einem globalen Umfeld, das von hartem Wettbewerb, Outsourcing und Time-to-Market geprägt ist, müssen Konstrukteure Werkzeuge einsetzen, die ihnen dabei helfen, ihre Planungen schneller als der Wettbewerb zu realisieren", so Marc Halpern, Research Director Manufacturing bei Gartner Inc. "Technologien, die auf weit verbreiteten Standards basieren, geografisch verteilt arbeitenden Organisationen bei der Darstellung, Kommunikation und Abstimmung von 3D-Inhalten helfen und zudem in verschiedenen EDV-Umgebungen einsetzbar sind, tragen dazu bei, Wettbewerbsvorteile aufrecht zu erhalten."

Abstimmung von 3D-Konstruktionen ohne CAD-Software oder -Viewer

Mit Acrobat 3D können technische Anwender 3D-CAD-Daten schnell mit allen Mitgliedern eines Projektteams austauschen, ohne dass die Empfänger CAD-Viewer oder -Anwendungen installiert haben müssten. Dies reduziert die Kosten, die durch langsame und fehleranfällige Kommunikationsmethoden, beispielsweise Screenshots und papierbasierte Prozesse, entstehen. Auch Kreativprofis und Anwender, die technische Publikationen erstellen, erhöhen mit Acrobat 3D ihre Produktivität, indem sie 3D-Modelle in Microsoft Word, Excel und PowerPoint Dateien einfügen und diese als Adobe PDF-Dokumente verteilen. Service-, Betriebs- und Trainings-Unterlagen sowie Broschüren und Kataloge, die digital zur Verfügung gestellt werden, können so noch anschaulicher gestaltet werden.

Unternehmen wie Renault Group, Honda Racing F1 Team, Eaton Corporation, Bradrock Industries und Atrus Incorporated haben Acrobat 3D für die Abstimmungsprozesse mit 3D CAD-Modellen bereits getestet. ITT Industries, ein global tätiges Maschinenbau-Unternehmen mit Umsätzen von über sechs Milliarden US-Dollar, testet die Software ebenfalls. ITT setzt CAD-Software ein, um 3D Konstruktions-Modelle zu erstellen, nutzt jedoch statische 2D-Bilder dieser Modelle für Produktdokumentationen, Marketing-Materialien sowie Wartungs- und Reparaturanleitungen. "Momentan machen wir für die Verwendung in verschiedenen Materialien Screenshots aus der CAD-Software. Diese 2D-Darstellungen können aber nicht alle Details unserer Konstruktionszeichnungen abbilden", erklärt Chris Thomson, Product Engineering Manager bei ITT Industries. "Acrobat 3D würde uns erlauben, 3D-Modelle in unsere Marketing-Materialien und Produktdokumentation zu integrieren, so dass die Leser leichter verstehen, wie die verschiedenen Komponenten zusammen arbeiten. Die Möglichkeit, CAD-Daten mit Adobe PDF und durch den universell einsetzbaren Adobe Reader sicherer zu kommunizieren, wird den Umgang mit 3D-Daten erheblich vereinfachen."

Acrobat 3D ergänzt die Acrobat Produktfamilie, die aus Acrobat 7.0 Professional, Acrobat 7.0 Standard sowie Acrobat 7.0 Elements besteht. Acrobat 3D ist die anspruchvollste Software dieser Produktlinie und enthält neben zahlreichen Features für technische Anwender auch sämtliche Funktionalitäten von Acrobat 7.0 Professional.

Online-Beispiel:

Acrobat 3D Live-Tour

Adobe Systems will im Rahmen der Acrobat Tour 2006 im Februar und März 2006 auch Die Termine im Ueberblick:

  • Dienstag, 21. Februar 2006: Düsseldorf
    Congress Center Düsseldorf (CCD) Süd
     
  • Donnerstag, 23. Februar 2006: Hamburg
    Congress Center Hamburg
     
  • Dienstag, 28. Februar 2006: Berlin
    BCC Berlin Alexanderplatz
     
  • Donnerstag, 2. März 2006: Stuttgart
    Messe-Congresscentrum A Stuttgart
     
  • Dienstag, 7. März 2006: Zürich
    World Trade Center Zürich
     
  • Freitag, 10. März 2006: Wien
    Austria Center Vienna
     
  • Donnerstag, 16. März 2006: München
    Park Hilton München

_______
*) Die Collaboration-Fähigkeiten und einige 3D-Funktionen sind erst mit dem kostenlosen Adobe Reader ab Version 7.0.7 verwendbar!

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)