Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/1147 jünger > >>|  

China beauftragt VDE-Institut mit Begutachtung von Solarmodulherstellern

(25.6.2013; Intersolar-Bericht) Das VDE Prüf- und Zertifizie­rungsinstitut wurde vom chinesischen International Coope­ration Center, National Development and Reform Commission (ICC-NDRC) exklusiv beauftragt, chinesische Solarmodulher­steller zu evaluieren. Hiermit will die chinesische Regierung es  ihrer Versicherungs- und Bankenwirtschaft erleichtern, Her­steller von Qualitätsprodukten besser zu identifizieren. Das Programm ist auf mehrere Jahre angelegt und soll auf alle Solarmodulhersteller in China angewandt werden.

Das Begutachtungsverfahren erfolgt in zwei Stufen:

  • Im ersten Schritt findet eine umfassende Evaluierung des Herstellerbetriebs durch das VDE-Institut statt. Ein Bewertungsreport fasst zusammen, ob das Unternehmen in der Lage ist, qualitativ hochwertige Produkte für die interna­tionalen Märkte zu liefern.
  • Anschließend werden stichprobenartig Solarmodule in einem VDE-Partnerlabor intensiv auf Sicherheit und Performance überprüft. Diese Testphase wird eben­falls mit einem VDE-Report abgeschlossen.

Im Anschluss verfassen die Experten des VDE-Instituts einen zusammenfassenden Re­port, der alle relevanten Daten zur technischen Bankability des Herstellers und seines Produktes beinhaltet. Dieser wird an die ICC-NDRC übergeben, die ihn an Versicherun­gen, Investoren, Banken und Regierungsorganisationen weiterleitet.

„Wir haben uns für das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut entschieden, weil es ab­solut vertrauenswürdig und auf den internationalen Märkten hoch angesehen ist“, so Dr. Wang Jin, Managing Director des ICC. „Für uns ist es sehr wichtig in diesem Pro­gramm mit einem unabhängigen Partner zusammenzuarbeiten, der von den Marktüber­wachungsbehörden anerkannt ist.“

Das VDE-Institut ist seit vielen Jahren mit seinen Prüf- und Zertifizierungsleistungen auch in Asien aktiv. Allein in China ist es mit sieben Niederlassungen vertreten. Mit seinen Partnerlaboren im chinesischen Wuxi sowie in Singapur bietet es umfangreiche Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen für Photovoltaik-Systeme und Komponenten an. „Unsere Qualitätskriterien für PV-Produkte, die wir in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) entwickelt haben, reichen weit über die internationalen Standards hinaus und sind sorgfältig auf die jeweiligen regio­nalen Anforderungen abgestimmt“, sagt Wilfried Jäger, Vorsitzender der Geschäfts­führung des VDE-Instituts. „Für uns ist es eine wichtige Aufgabe, die Photovoltaik-Branche dabei nachhaltig zu unterstützen, hochwertige und sichere Produkte auf den Markt zu bringen.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE