Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0119 jünger > >>|  

Unipor meldet für 2016 deutliches Umsatzplus bei annähernd gleichem Absatz

(26.1.2017; BAU-Bericht) 2016 war ein gutes Jahr für die bundesweit agierende Unipor-Ziegel-Gruppe. Wie der Vorstandsvorsitzender Anton Hörl und der Geschäftsführer Dr. Thomas Fehlhaber im Rahmen der BAU mitgeteilt haben, lag der bereinigte Umsatz der acht selbstständigen Unipor-Ziegelwerke mit 105,4 Mio. Euro um 9,4% höher als 2015 (96,3 Mio.). Im gleichen Zeitraum konnte der Absatz um 0,2% auf rund 554 Mio. Normalformat-Einheiten (Vj.: 553 Mio.) leicht gesteigert werden.


„Technisch betrachtet sind die meisten Unipor-Mauerziegel mittlerweile im High End-Bereich angesiedelt. Das kurbelt den Umsatz naturgemäß an, selbst wenn die Anzahl verkaufter Mauerziegel praktisch gleich bleibt“, erläuterte Anton Hörl.

Die Erwartungen an das laufende Baujahr fallen ebenfalls positiv aus: Weiter steigende Baugenehmigungs-Zahlen sowie der politische Trend zu höchsten Energiestandards lassen den Unipor-Vorstand auch 2017 optimistisch in die Zukunft blicken.


gefüllter „Silvacor“-Mauerziegel (Bild vergrößern)
  

Allerdings nimmt man in der Unipor-Gruppe bezogen auf den Gesamtumsatz ein deutliches Nord-Süd-Gefälle wahr: Im Norden dominiert noch immer die zweischalige Bauweise und ein entsprechendes Produktportfolio. In südlichen Regionen mit traditionell monolithischer Bauweise bleibt der Absatz moderner Ziegelprodukte dagegen konstant hoch. Insbesondere die dämmstoffgefüllte „Coriso“-Reihe, die vor 10 Jahren erstmals vorgestellt wurde (siehe Beitrag vom 12.1.2007) findet hier dem Vernehmen nach großen Anklang. Mit einem Kern aus Mineralwolle verbessern die Hochleistungsziegel sowohl die Wärme- als auch Schallschutzeigenschaften des Mauerwerkes erheblich. Das qualifiziert den modernen Wandbaustoff für den Einsatz im Mehrgeschossbau. „Mit modernen Unipor-Ziegeln lassen sich auch große Bauprojekte schnell und wirtschaftlich realisieren. Unser Produktsortiment ermöglicht zudem dank intelligenter Ergänzungskomponenten eine besonders hohe Energieeffizienz“, betonte Unipor-Geschäftsführer Dr. Thomas Fehlhaber. 


Unipor-Geschäftsführer Dr. Thomas Fehlhaber und Vorstandsvorsitzender Anton Hörl (Foto © baulinks/AO)

Besonders ressourcenschonend ist auch das neueste Mitglied der Unipor-Produktfamilie: der „Silvacor“-Mauerziegel. Die Dämmstoff-Füllung dieses massiven Baustoffes besteht zu 100 Prozent aus sortenreinen Nadelholzfasern. Er ist daher besonders attraktiv für Bauherren, die einen hohen Wert auf Ökologie legen - siehe auch Baulinks-Beitrag „Unipor W07 Silvacor: Der Mauerziegel mit Holzfaser-Füllung bei Leipfinger Bader verfügbar“ vom 4.7.2016.

Neben den gefüllten Coriso- und Silvacor-Ziegeln entwickelt Unipor ergänzende Systemprodukte, um die immer höheren energetischen Anforderungen zu erfüllen. So rückt bei dem mittelständischen Ziegelhersteller-Verbund zunehmend die Gebäudehülle als Ganzes in den Fokus - dazu zählen beispielsweise ...

  • das hochwärmedämmende Deckenrandelement (DRE) sowie
  • spezielle Ringanker-Dämmschalen (RDS).

Weitere Informationen zu gefüllten Mauerziegeln können per E-Mail an Unipor angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)