Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0919 jünger > >>|  

Rademacher bohrt sein HomePilot-System weiter auf

(20.6.2018;R+T- und Light+Building-Bericht) Anfang des Jahres stellte Rademacher drei neue Komponenten für sein Smart-Home-System HomePilot auf Basis des hauseigenen bidirektionalen Funksystems DuoFern vor:

  • DuoFern Universaldimmer,
  • DuoFern Heizkörperstellantrieb und
  • DuoFern Fenster-/Türkontakt.

Der DuoFern Universaldimmer (Bild rechts) schaltet und dimmt über den HomePilot alle dimmbaren 230-V-Leuchtmittel wie Glühlampen, HV-Halogenlampen, Retrofit HV-LEDs sowie elektronische Trafos für Halogen- oder LED-Lampen. Er erkennt dabei automatisch die angeschlossene Lastart und legt das passende Dimmprinzip fest. Dank der kompakten und schmalen Bauform ist auch die nachträgliche Installation in bereits bestehende Unterputzdosen möglich.

Für optimales Lichtambiente unterstützt der DuoFern Universaldimmer diverse Automatikfunktionen. So sind zum Beispiel Zwischenwert- und Treppenhausfunktion - also das automatische Ausschalten des Lichts nach einer vorher festgelegten Zeit - ebenso individuell einstellbar wie die Dimmgeschwindigkeit. Zusätzlich lässt sich die Mindest- und die Maximalhelligkeit auch manuell an die verschiedenen Leuchtmittel anpassen. Neben der Bedienung über die HomePilot-App kann der Dimmer auch über einen Wandtaster bedient werden.


  

Mit dem DuoFern Heizkörperstellantrieb (Bild rechts) kann die Raumtemperatur an individuelle Gewohnheiten angepasst werden. Verlassen beispielsweise alle Bewohner am Morgen das Haus, dann können die Heizkörperstellantriebe Heizkörper rechtzeitig in den Energiesparmodus bringen; und bevor abends alle wieder nach Hause kommen, fahren die Stellantriebe die Heizkörper wieder hoch. Das elektronische Heizkörperthermostat tauscht dafür alle fünf Minuten die Soll- und Ist-Temperatur mit dem HomePilot aus.

Der DuoFern Heizkörperstellantrieb lässt sich direkt am Gerät bedienen oder über die HomePilot-App auch von unterwegs steuern. Hinzu kommen diverse Zusatzfunktionen:

  • Die obligatorische Frostschutzerkennung verhindert ein Abkühlen des Heizkörpers unter vier Grad.
  • Vor Verkalkung des Ventils schützt eine automatische Ventilfahrt.
  • Für das kurzzeitige Aufheizen eines Raumes gibt es eine Boost-Funktion.
  • Die integrierte Kindersicherung verhindert, dass die kleinen Bewohner das Thermostat unerwünscht verstellen.

Der Heizkörperstellantrieb funktioniert auch standalone - sprich: Die Temperaturregelung ist über den internen Sensor auch ohne HomePilot möglich.

Wird neben dem Heizkörperstallantrieb der neue DuoFern Fenster-/Türkontakt (Bild rechts) in das Smart Home-System eingebunden, lässt sich der Energieverbrauch weiter optimieren: Der batteriebetriebene Funksensor meldet dem System zum Beispiel, wenn ein Fenster gekippt oder geöffnet wurde, so dass die Heizung dann automatisch gedrosselt werden kann. Wird das Fenster wieder geschlossen, fahren die Heizkörper wieder hoch.

Darüber hinaus lässt sich mit dem Fenster-/Türkontakt der Einbruchschutz erhöhen: so lässt sich beispielsweise von unterwegs überprüfen, ob wirklich alle Fenster geschlossen sind. Und/oder die Bewohner werden per E-Mail benachrichtigt, wenn ein Fenster oder eine Tür  geöffnet wurde, obwohl niemand zu Hause ist. So kann schnell gehandelt und beispielsweise die Polizei oder ein Sicherheitsdienst alarmiert werden.

Der Sensor lässt sich unauffällig im Fensterrahmen anbringen und ist weder von innen noch von außen sichtbar. Dank seiner zwei Betriebsmodi kann das Gerät sowohl an Fenstern als auch an Türen zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen zum HomePilot-System können per E-Mail an Rademacher angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE