Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0127 jünger > >>|  

Viessmann hat 10.000. Brennstoffzellen-Heizgeräte verkauft

(25.1.2022) Die Brennstoffzellen-Technologie zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme in Gebäuden ist bei Viessmann weiter auf dem Vormarsch. Zum Jahresende 2021 hat das Unternehmen das 10.000. Gerät vom Typ Vitovalor verkauft - und zwar an die Essenpreis Heizung & Sanitär GmbH in Östringen. Das Gerät soll bei einem Hausbesitzer im Landkreis Karlsruhe installiert werden.

Markus Dönges (Head of Product-Line-Management bei Viessmann), Thomas Essenpreis, Gerd Lehner (Leiter der Viessmann Verkaufsniederlassung Karlsruhe) und Rüdiger Essenpreis (von links) bei der Übergabe der Urkunde für das 10.000. Vitovalor Brennstoffzellen-Heizgerät. (Foto © Michael Dick) 

Die für Ein- und Zweifamilienhäuser konzipierten Vitovalor-Brennstoffzellen-Heizgeräte sind sowohl für den Einsatz in Neubauten als auch in Bestandsbauten geeignet. Das Vitovalor PT2 ist ein Brennstoffzellen-Kompaktgerät und besteht aus zwei Modulen (Bild rechts):

  • dem Grundgerät mit integrierter PEM-Brennstoffzelle, Gas-Brennwertkessel zur Deckung von Wärmebedarfsspitzen an besonders kalten Tagen sowie
  • dem Speicher-Tower mit Speicher-Wassererwärmer (220 Liter) und der kompletten Hydraulik.

Außerdem gibt es mit Vitovalor PA2 ein Brennstoffzellen-Modul zur Nachrüstung, beispielsweise für Anlagen, die bereits über einen Gas-Brennwertkessel verfügen.

In beiden Geräten hat die Brennstoffzelle hat eine elektrische Leistung von 750 Watt, kann bis zu 45 Stunden ohne Unterbrechung betrieben werden und erzeugt bei durchgehendem Betrieb bis zu 18 Kilowattstunden Strom pro Tag - siehe auch Beitrag „Neue Brennstoffzellen-Heizgeräte von Viessmann mit längerer Lebensdauer“ vom 16.4.2018.

Die nächste Vitovalor Generation

... ist für das Frühjahr 2022 angekündigt. Neu sind die um 5.000 Stunden auf 85.000 Betriebsstunden verlängerte Lebensdauer und das auf sechs Jahre verlängerte Serviceintervall. Zudem soll die neue Generation auch mit einer Beimischung von bis zu 20% Wasserstoff im Erdgas betrieben werden können.

Weitere Informationen zu Brennstoffzellen-Heizgeräten können per E-Mail an Viessmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)