Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0728 jünger > >>|  

Veka betont die Kompatibilität zwischen den beiden Systemplattformen Softline 76 und 82

(16.5.2018; Fensterbau Frontale-Bericht) Im Sinne einer rationellen Fensterherstellung setzt der Profilhersteller Veka auf eine umfassende Kompatibilität zwischen dem kürzlich auf dem Markt eingeführten Budget-System Softline 76 und dem bereits etablierten Premium-System Softline 82. Beide Profilsysteme greifen nicht nur auf eine Vielzahl gleicher Komponenten zurück, sondern sind darüber hinaus in zahlreichen Verarbeitungsschritten identisch. „Auf diese Weise wird es unseren Partnern ermöglicht, die individuellen Wünsche ihrer Auftraggeber optimal zu erfüllen und gleichzeitig von einer gesteigerten Wirtschaftlichkeit in der Fertigung zu profitieren“, erklärte Bonifatius Eichwald, Vertriebsvorstand des Sendenhorster Unternehmens, im Rahmen der Nürnberger Fenstermesse.

Softline 82 und Softline 76 

Im Oktober 2017 wurde das System Softline 76 auf den Markt gebracht, um eine Antwort auf aktuelle Entwicklungen insbesondere im Wohnungsbau bieten zu können:

  • Hier geht der Trend klar zu mehrgeschossigen Objekten, bei denen die Projektentwickler spezifische Leistungsmerkmale wie Wärme- und Schalldämmung verstärkt unter ökonomischen Aspekten gewichten.
  • Gleichzeitig erlaubt Softline 76 den problemlosen Einsatz moderner 3-fach-Ver­gla­sungen bis 48 mm Stärke – deutlich mehr als bei herkömmlichen 70-mm-Systemen.

Veka hatte Softline 76 im Rahmen der eigenen Plattformstrategie von Beginn an auch mit dem Ziel entwickelt, größtmögliche Kompatibilität zu Softline 82 zu erreichen. Diese Perspektive verspricht den Partnern entscheidende Vorteile in einem stark wettbewerbsgeprägten Umfeld: „Wir reduzieren die Komplexität der unterschiedlichen Komponenten und der Fertigungsabläufe“, erläuterte Hermann Schmitz, Leiter der Anwendungstechnik bei Veka. „Dadurch lässt sich die gesamte Verarbeitung rationeller und produktiver gestalten.“

kompatibel: Stahlarmierungen

Ein typisches Beispiel für die umfassende Kompatibilität innerhalb der Softline Systemplattform liefern die Stahlarmierungen. Es sind lediglich 3 Stahlgrößen ausreichend für die statische Verstärkung von mehr als 40 unterschiedlichen Blendrahmen, Flügeln und weiteren Profilen - eine konstruktive Vielfalt, die ganz ohne zusätzliche Lagerplätze für neue Stähle auskommt.

kompatibel: Glasleisten

Und auch bei den Glasleisten greifen beide Profilsysteme innerhalb des gemeinsam abgedeckten Glasstärkenbereichs auf identische Glasleisten zurück. Mit 17 Glasleisten sind so mehr als 50 Flügelgeometrien, Blendrahmen und Pfosten mit Verglasungen von 18 bis 48 mm Stärke bei Softline 76 und 24 bis 54 mm bei Softline 82 realisierbar.

kompatibel: Aluminium-Wetterschenkel, Profile, Fenstertechnik

Ein weiteres Beispiel für Komponenten, die sowohl für Softline 76 als auch für Softline 82 verwendet werden können, ist der neue, verarbeitungsoptimierte Aluminium-Wet­ter­schen­kel (Bild oben) für alle Flügel, Oberflächen, Öffnungsarten und Einbausituationen. Ebenso kompatibel sind die Aluminium-Vorsatzblenden für Flügel, Kopplung und Verbreiterung sowie mehr als 30 Zusatzprofile und universelle Nebenprofile, Dichtungen, Beschläge und Zubehör für Fenster und Haustüren.

Weitere Informationen zu Softline 76 und 82 können per E-Mail an Veka angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE