Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0278 jünger > >>|  

Neues Fachforum informiert über Trends der energieeffizienten Gebäudehülle

(21.2.2021) Im Rahmen des Fachforums „Gebäudehülle im Fokus“ am 9. März 2021 sollen Bautätige über die momentane Gesetzeslage und aktuelle Produktentwicklungen im Gebäudesektor informiert werden. Die virtuelle Veranstaltung bietet mit Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer einen hochkarätigen Keynote Speaker, außerdem vielerlei Möglichkeiten zu Austausch und Diskussion. Organisiert und veranstaltet wird das Fachforum von den Redaktionen der Fachmagazine „Gebäude Energieberater“ und „GLASWELT“ gemeinsam mit der Eventabteilung des Gentner Verlags.


PDF-Flyer

Unter dem Titel „Wie viel Zwang muss sein für die Klimawende im Gebäudebereich?“ will der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer den Tübinger Weg zur klimaneutralen Stadt beschreiben. Immerhin hat der Gemeinderat im Juli 2019 beschlossen, dass die Universitätsstadt bis zum Jahr 2030 klimaneutral werden soll und dazu Ende 2020 ein umfangreiches Maßnahmenpaket vereinbart. Bereits seit mehreren Jahren müssen in Tübingen alle Neubauten nach dem KfW-Effizienzhaus 55-Standard oder besser gebaut werden. Außerdem ist bei neuen Gebäuden die Installation einer Photovoltaikanlage verpflichtend.

Auch der Fachteil der Veranstaltung bietet einige bekannte Namen:

Martin Prösler, der auf Architektur und Nachhaltigkeit spezialisierte Kommunikationsexperte, moderiert die Veranstaltung und stellt mit der GEB-Redakteurin Claudia Siegele unter dem Titel "Prêt-à-porter - Gebäudekonzepte im maßgeschneiderten Kleid“ Projekte mit einer interessanten und zukunftsweisenden Gestaltung der Gebäudehülle vor.

Den Informationstag beleben ein Speed Dating zu Projekten sowie Fachvorträge und Produktvorstellungen von Firmen. Baumit, Colt, Deceuninck, Rockwool, Evonik, Hottgenroth, IVPU, Lunos, Puren, RegelAir, Saint-Gobain Weber, Schoeck, Solarlux, Solarwatt, Sto und Swisspacer haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.

Die Veranstaltung wird mit drei Unterrichtseinheiten von der Architektenkammer Berlin und mit zwei Unterrichtseinheiten von der Architektenkammer Baden-Württemberg bewertet. Die Eintragung in der Energieeffizienz-Expertenliste wird mit 6 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 6 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247 (BAFA)), 6 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet. Mitglieder der Architektenkammer Berlin sowie Absolventen, die sich auf eine Eintragung in die Architektenkammer vorbereiten, Mitglieder der Architektenkammer Baden-Württemberg und Energieeffizienz-ExpertenInnen erhalten für die Teilnahme an der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung mit entsprechender Zertifizierung.

siehe auch für zusätzliche Informationen und zur Anmeldung:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE