Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0892 jünger > >>|  

Saint-Gobain Weber und Lunos kooperieren bei dezentraler Lüftung durch die WDVS-Dämmebene

(8.6.2021) Es gibt mittlerweile ein großes Angebot an dezentralen Lüftungssystemen. Die meisten benötigen für das Gerät selber sowie die Luftführung eine Kernbohrung durch den gesamten Wandaufbau inklusive Fassaden­däm­mung - immer gut zu erkennen an der mehr oder weniger schicken Wetterhaube an der Fassade.

Um diese ästhetisch meist unbefriedigenden „Pickel“ zu vermeiden, kooperiert Saint-Gobain Weber für seine WDV-Systeme mit Lunos Lüftungstechnik: Mit dem Lüftungs-Fassaden­ele­ment LUNOtherm-S lässt sich die Luftführung in die Dämmebene integrieren, und die Anströmöffnung verschwindet als schmaler, kaum sichtbarer Spalt im Fenstersturz oder in der Fens­ter­laibung - siehe u.a. auch den Beitrag „Lunos' dezentrales Lüftungs-Fassadenelement LUNOtherm-S erhält abZ“ vom 9.6.2020.

Fotos © Saint Gobain Weber / Lunos

Durch die Dämmung des Anströmspalts entsteht praktisch keine Wärmebrücke im WDV-­System. Gleichzeitig sind hoher Luftdurchsatz, Zugfreiheit und sehr guter Schallschutz sowie Brandschutz gewährleistet.

Weitere Informationen zur Dämmung über die Dämmebene eines WDV-Systems können per E-Mail an Saint Gobain Weber und per E-Mail an Lunos angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE