Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0351 jünger > >>|  

Cemex ruft zur Teilnahme am Förderpreis Beton Central Europe auf

(7.3.2022) Bis zum 30. April 2022 können Beiträge zum internationalen Förderpreis Beton Central Europe eingereicht werden. Das Baustoffunternehmen Cemex richtet den Wettbewerb bereits zum 20. Mal aus, um Entwicklungen zur Herstellung, Verarbeitung und Anwendung von Beton und Betonbauwerken voranzutreiben - nicht nur in Deutschland. Diese Jubiläumsausgabe ist zugleich die zweite Ausgabe dieses Wettbewerbs, zu der auch Wissenschaftler und Baupraktiker aus Polen und der Tschechischen Republik ihre Arbeiten einreichen können.

Key Visual © Cemex 

Eine unabhängige, international besetzte Jury aus Hochschullehrern der Baustoffforschung wird die eingereichten Arbeiten bewerten. Die Preisträgerin oder der Preisträger der diesjährigen Ausgabe soll im Juni 2022 bekannt gegeben werden.

Rüdiger Kuhn, Vorstandsvorsitzender der Cemex Deutschland AG, erklärte anlässlich der Auslobung des Wettbewerbs: „Die Bauindustrie steht vor vielen Herausforde­run­gen - deshalb ist es so wichtig, gute Verfahren und innovative Lösungen auf internationaler Ebene zu identifizieren und bekannt zu machen. Bei der letzten Ausgabe des Wettbewerbs haben wir gezeigt, dass diese etablierte und angesehene Auszeichnung jetzt nicht nur die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern und Experten der Baustoffindustrie in Deutschland, sondern auch in Polen und Tschechien stärkt. Ich bin überzeugt, dass die Qualität der Wettbewerbsbeiträge in den kommenden Jahren noch steigen wird, zum Nutzen der Bauwirtschaft, zum Nutzen unserer Kunden und Partner. Unsere Branche wird dank ihres Engagements für permanente Innovation gut gerüstet sein, um allen aktuellen und künftigen Anforderungen gerecht zu werden und die Gesellschaft bei einer nachhaltigen Transformation zu unterstützen.“

Wettbewerbsbedingungen

Für den Wettbewerb können wissenschaftliche Arbeiten (Master- oder Doktorarbeiten) eingereicht werden, die nicht älter als zwei Jahre sind und in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Die Arbeit kann in einer der Landessprachen (Polnisch, Tschechisch, Deutsch) oder in englischer Sprache vorgelegt werden. Darüber hinaus sollte den Organisatoren ein Lebenslauf, die zum Wettbewerb eingereichte Forschungsarbeit, eine Zusammenfassung und ein Konzept zur Praxisübertragung übermittelt werden. Die Jury wird beurteilen, ob und inwieweit das beschriebene Umsetzungskonzept das Produkt- und Leistungsprofil von Cemex berücksichtigt.

Arbeiten von Professoren von Technischen Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen oder Arbeiten, bei denen diese als Mitautoren genannt werden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Auszeichnung und Preisgeld

Im Rahmen von wissenschaftlich-technischen Veranstaltungen von Cemex wird es die Gelegenheit geben, die prämierte Arbeit und das Konzept zur Umsetzung der Erkenntnisse vorzustellen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert. In Ausnahmefällen behält sich der Ausrichter vor, den Preis zwischen zwei Wettbewerbsbeiträgen aufzuteilen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)