Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1106 jünger > >>|  

Hospitality à la Albrecht Jung


Hotelkartenleser im Jung-System
   

Corridor Unit
  

(16.8.2019) Perfekter Komfort für den Gast, mehr Wirt­schaft­lich­keit sowie Energieeffizienz für den Betreiber und effektive Arbeitsabläufe für das Personal - mit diesem Anspruch hat Jung sein Angebot für die Hotellerie (weiter-)entwickelt, das über die üblichen Schalterprogramme hinausgeht.

Corridor Unit - neu als hochwertige Glasvariante

Die Corridor Unit ermöglicht eine reibungslose Kommunikation zwischen Hotelgästen und Personal: „Do not disturb“ oder „Make up room“ - dank farbiger Lichtleiter innerhalb der Tasterwippe zeigt die Unit bei Bedarf die gewünschten Services an. Mit einem weiteren Taster bitten Besucher und Personal um Einlass ins Zimmer. Neu ist, dass die Corridor Unit nun auch in einer Glasversion angeboten wird (Bild rechts) - und nicht nur als Duroplast-Variante.

Plug + Go – stecken statt schrauben

Im Hotels wiederholt sich in der Regel die Raum­ge­staltung. Eine standardisierte Elektroinstallation kann dann erheblich Zeit und Geld sparen. Unterstützt wird dies durch Plug + Go, ein neues vorkonfektioniertes Installationssystem.

Entwickelt wurde Plug + Go von Jung und Wieland Electric gemeinsam für Leichtbauwände, Möbel und Vorsatzschalen: Jung bestückt Hohlwand-Gerätedosen mit verschiedenen Komponenten und verdrahtet sie. Dazu passend liefert Wieland die Stecker, Verteiler und Zuleitungen der Grundinstallation. Alles ist so vorbereitet, dass der Handwerker vor Ort nur noch stecken und nicht mehr schrauben muss - siehe auch Beitrag „Plug + Go in der Unterputzdose im Sinne des seriellen Bauens und des Fachkräftemangels“ vom 26.6.2018:

Die auftragsspezifisch vorkonfektionierten Geräte werden bei Jung getestet und auf Funktion überprüft. Als Qualitätssiegel erhalten sie im Anschluss das Prüflabel „Tested and Approved by JUNG“. 

RFID-Leser und Raumtemperaturregler Fan Coil


Fan Coil-Temperaturregler
    

Der neue Hotelcard-Schalter mit RFID-Leser (Bild rechts oben) erkennt die Zimmerkarte und zeigt den Status via RGB-Licht­leiter an. Darüber hinaus hat Jung gemeinsam mit seinem Koope­ra­tions­partner Assa Abloy eine smarte Ausführung eines Energiesparschalters entwickelt.

Das Portfolio wird außerdem mit drei Fan Coil-Tempe­ra­tur­reg­lern abgerundet (Bild rechts). Damit ist es im Jung-Design möglich, Fan Coil-Anlagen unterschiedlicher Art zu realisieren.

Jung ermöglicht zudem die Anbindung der Hotelsoftware (PMS) an sein Guest Room Management System. So verbinden sich Service-Abläufe effizient mit dem Zeitmanagement.

Plug & Light – Licht neu denken


  

Im Rahmen der Light+Building 2018 feierte Plug & Light seine Premiere - , eine Entwicklung, an der u.a. Jung beteiligt war. Die Lichtsteckdose im jeweiligen Schalterdesign verspricht eine hohe Flexibilität bei der Planung von Beleuchtungen. Lediglich die Position der Steckdosen und Schalter für die künftigen Lichtquellen sind während des Bauprozesses zu planen. Das passende Design sowie die gewünschten Lichtaufsätze können später gewählt werden - siehe auch L&B 2018-Bericht „Plug & Light - Premiere einer Licht- bzw. Leuchtensteckdose“ vom 19.7.2018:

Weitere Informationen zum Hospitality-Portfolio von Jung können per E-Mail an Jung angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE