Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1475 jünger > >>|  

Faserzement-Fassadentafeln mit kräftigen Acrylfarben gecovert

(6.11.2019) Die mit einer wasserbasierten Acrylfarbe beschichteten Cover-Fassa­den­ta­feln von Cembrit empfehlen sich für Projekte, die starke Farben verlangen. Lieferbar sind 13 Standardfarben und auf Anfrage 2.000 NCS-Farben. Die Faserzementtafeln sind als nicht brennbar nach Baustoffklasse A2-s1 d0 gemäß DIN EN 13501-1 eingestuft.

Fotos © Cembrit 

Die Cover-Tafeln eignen sich für die Fassaden-Gestaltung, wenn ein markantes Fugenbild gewünscht ist. Denn die grauen Naturkanten der Platte werden nicht beschichtet. Laut Hersteller sind auch die beschichteten Tafeln „extrem UV-beständig“, und im Zuge eines Rückbaus sollen sie vollständig recycelt werden können.

Farblich angepasste Schrauben und Nieten


  

Für eine Montage der Cover-Platten auf Holzunterkonstruktionen kommen Edelstahlschrauben mit Bohrspitze und einem auf die Fassadentafeln farblich angepassten Kopf zum Einsatz. Auf Aluminiumunterkonstruktionen werden die Tafeln wiederum mit Nieten befestigt, deren Kopf ebenso farbig beschichtet ist.

Die Fassadentafeln werden im Standardmaß von 2.530 / 3.070 x 1.270 mm in einer Dicke von 8 mm über den Fachhandel geliefert. Vorkonfektionen von speziellen Formaten oder Ausschnitten werden auf Wunsch über qualifizierte Konfektionäre organisiert.

Weitere Informationen zu Cover-Fas­sa­den­ta­feln können per E-Mail an Cembrit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE