Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0156 jünger > >>|  

Arbeitgebersiegel „ausgezeichnetes Planungsbüro“ vom IWW bzw. PBP


  

(31.1.2022) Der Fachkräftemangel hat längst auch die planenden Berufe erreicht. Wer langfristig im Wettbewerb (auch gegen die um die gleiche Mitarbeiterklientel buhlende öffentlichen Hand und Bauindustrie) bestehen will, muss sich als Arbeitgeber aus der Masse herausheben. Vor diesem Hintergrund hat das IWW Institut bzw. sein Fachinformationsdienst PBP Planungsbüro professionell das Qualitätssiegel „ausgezeichnetes Planungsbüro“ aus der Taufe gehoben.

Günter Göbel, Chefredakteur von PBP, begründet die Initiative so: „Natürlich gibt es jetzt schon viele Arbeitgebersiegel. Was aber fehlt, war ein Siegel, das sich mit den ganz speziellen Bedingungen der 125.000 deutschen Architektur- und Ingenieurbüros auseinandersetzt. Diese Lücke schließt unser Siegel.“ Die Büros, die sich für das Arbeitgebersiegel bewerben, sollen in mehrfacher Hinsicht profitieren können:

  • Da sowohl Geschäftsleitung als auch ausgewählte Mitarbeiter das Auditverfahren durchlaufen, bekommt jeder Inhaber mit der Auswertung einen objektiven Blick auf den Ist-Zustand seines Büros.
  • Die Umfrage befasst sich mit den Themen Unternehmensentwicklung, Arbeitsorganisation, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Personalplanung, -gewinnung, -ent­wick­lung und -bindung - und damit mit den acht entscheidenden Handlungsfeldern, die ein Planungsbüro zu einem langfristig attraktiven Arbeitgeber machen.
  • Im Erfolgsfall zählt man zu einem kleinen Kreis an Büros, die das Arbeitgebersiegel „Ausgezeichnetes Planungsbüro“ in der Innen- und Außendarstellung Ihres Büros nutzen können.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)