Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/2005 jünger > >>|  

Neue Dimplex-Wärmepumpe mit Abwärmenutzung im Kühlbetrieb

(3.12.2010) Dimplex hat mit der neuen reversiblen SI 130TUR+ eine Wärmepumpe mit Abwärmenutzung im Kühlbetrieb vorgestellt. Nach den Modellen SI 30TER+ und SI 75TER+ baut Dimplex somit sein Portfolio an leistungsstarken Sole/Wasser-Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen aus.

Beheizen und Kühlen von größeren Gebäuden

In der Wärmepumpentechnologie tritt neben dem Heizen das effiziente Kühlen zunehmend in den Fokus. Besonders in gewerblich genutzten Räumen verursachen elektrische Geräte einen steigenden Kühlbedarf. Mit der SI 130TUR+ bietet Dimplex eine neue Sole/Wasser-Wärmepumpe, die sich aufgrund ihrer Leistungsfähigkeit zum Beheizen und Kühlen von größeren Gebäuden eignet.

  • Im Heizbetrieb können Flächenheizungen sowie Radiatoren parallel betrieben werden.
  • Im Kühlbetrieb ermöglicht die integrierte Regelung die gleichzeitige Bereitstellung von niedrigen Kühlwassertemperaturen für Gebläsekonvektoren und taupunktgeführten Kühlwassertemperaturen, die bei Flächenheizungen den Kondensatausfall verhindern können.

Durch die zum Patent angemeldete Strömungsumkehr soll sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb ein hoher COP erreicht werden. Das von der Regelung angesteuerte externe Vier-Wege-Ventil dreht die Strömungsrichtung im Heiz-/Kühlbetrieb um, wodurch der Wärmetauscher in jeder Betriebsphase optimal durchströmt werde.

Der in den Kältekreis eingebaute Zusatzwärmetauscher verspricht durch den Parallelbetrieb von Heizen bzw. Kühlen einerseits und der Warmwasserbereitung andererseits hohen Komfort, da alle Anforderungen gleichzeitig bedient werden können: Im kombinierten Heiz-/Warmwasserbetrieb verbessert sich durch die Heißgasauskopplung die Effizienz der Warmwasserbereitung. Die im Kühlbetrieb anfallende Abwärme wird für die kostenlose Warmwasserbereitung genutzt.


Effizienz durch Passivität - so lange es geht

Beim Kühlen kann die Effizienz durch die Kombination von aktiver und passiver Kühlung über Erdsonden nochmals gesteigert werden. Dabei kühlt ein in den Solekreislauf eingebauter Plattenwärmetauscher den Heiz-/Kühlkreislauf. Der Verdichter der Wärmepumpe bleibt dabei zunächst passiv. Erst wenn die Soletemperatur soweit gestiegen ist, dass die passive Kühlleistung nicht mehr ausreicht, schaltet der Verdichter zu und es wird aktiv gekühlt.

Der Wärmepumpenmanager stellt alle Funktionen einer modernen Heizungsregelung zur Verfügung. Dimplex Schnittstellenkarten ermöglichen die Anbindung an eine Gebäudeleittechnik über Modbus oder Konnex/EIB. Die sensorische Überwachung des Kältekreises und das elektronische Expansionsventil erhöhen die Betriebssicherheit und ermitteln die von der Wärmepumpe erzeugte Wärmemenge, die am Display jederzeit ausgelesen werden kann.

Weitere Informationen zu Wärmepumpen mit Abwärmenutzung im Kühlbetrieb können per E-Mail an Dimplex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)