Baulinks > Architektur > Architekturprojekte

Architektur-Portal: Architekturprojekte

Bauprodukte, -techniken und -Konzepte in der Anwendung

Übrigens: Viele der in Baulinks veröffentlichten Projekte sind auch auf Google-Maps verortet - siehe Objekt-/Projektberichte auf Baulinks.de

Lust auf Ornamente, gestillt mit vier Pflasterklinker-Sortierungen (6.10.2018)
Kopfsteingepflasterte Straßen, kleine Gassen und schmucke alte Häuser: Svendborg ist 2016 nicht umsonst von einer professionellen Fachjury zur gemütlichsten Handelsstadt Dänemarks gekürt worden. weiter lesen

Glasdachkonstruktion unterstützt Energiekonzept eines „nearly zero energy buildings“ (26.9.2018)
Das Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt in der Oberpfalz ist eines der größten Gymnasien Bayerns - und hält bereits die für 2030 geforderten Standards für Niedrigstenergiehäuser ein. weiter lesen

„Wildspitze“: Vorerst höchstes Holzhochhaus Deutschlands entsteht in der Hafencity (23.9.2018)
Das Unternehmen Garbe Immobilien-Projekte (Hamburg) beabsichtigt, mit der sogenannten "Wildspitze" direkt in der Hamburger Hafencity Deutsch­lands höchstes Hochhaus aus Holz zu bauen. weiter lesen

Wo treffen sich Daniel Libeskind, Wohnungsbau und Hinter­schnitt­anker? (6.9.2018)
Der Saphir ist ein seltener Edelstein, den man u.a. in Sri Lanka und Nigeria findet - und neuerdings als Mehrfamilienwohnhaus auch in Ber­lin. Im Her­zen der deutschen Hauptstadt hat Daniel Libeskind mit dem „Sapphire“ einen spektakulären Wohnkomplex geschaffen. weiter lesen

Berlins Futurium in bedruckter Gussglashülle (5.9.2018)
Die Fassade des „Futurium - Haus der Zukunft“ in Berlin besteht aus vielen tausend rautenförmig angeordneten Kas­set­ten­ele­men­ten mit Metallreflektoren und keramisch bedrucktem Gussglas. Das Um­ge­bungs­licht erzeugt in ihnen ein changierendes Erscheinungsbild. weiter lesen

Wenn eine Klinkerfassade die Westwand des Jerusalemer Tempelbergs zum Vorbild hat (3.9.2018)
Mit einer unregelmäßigen, geschlämmten Klinkerfassade nimmt der Er­wei­te­rungs­bau des Jüdischen Museums Franken Bezug auf die West­wand des Jerusalemer Tempelbergs. weiter lesen

Ein gemauertes Bücherregal für das Stadsarchief Delft (3.9.2018)
Archive werden eingerichtet, um dem kulturellen und historischen Ge­dächt­nis eine Adresse zu geben. In ihnen werden sowohl historische Dokumente aufbewahrt und erhalten, als auch der Öffentlichkeit die Möglichkeit gebo­ten, den Bestand zu einzusehen oder gar zu erforschen. weiter lesen

Edelstahlrohrfassade im Industrie 4.0-Zeitalter für ein Kulturzentrum in Saudi-Arabien (29.8.2018)
Für das King Abdulaziz Center for World Culture setzte Seele den Ent­wurf des Architekturbüros Snøhetta um. Herausgekommen ist eine konstruktiv und ästhetisch anspruchsvolle Lösung in Form einer Fassade komplett aus Edelstahlrohren. weiter lesen

Brückenschlag über der Mosel (26.8.2018)
In Anwesenheit von Bundesverkehrsminister wurde am 24. August die letz­te konstruktive Lücke der Hochmoselbrücke geschlossen. Mit einer Höhe von bis zu 160 Metern und einer Länge von 1.700 Metern ist die Querung die derzeit größte Brückenbaustelle des Kontinents. weiter lesen

Die Verschmelzung von Glas und Holz: Holzschutz à la Sedak (21.8.2018)
Nichts weniger als die perfekte Symbiose aus Glas und Holz wollten Skid­more, Owings & Merrill Architekten (SOM) für ein neues, 24stöckiges Büro­ge­bäu­de in Salt Lake City (USA). weiter lesen

Wuppertaler Bahnhofsmall mit ganz viel weißem Betonboden (16.8.2018)
In einem über mehrere Jahre angelegten Projekt werden der Wup­per­ta­ler Hauptbahnhof und dessen Anbindung an die Innenstadt umgestaltet. Be­reits fertiggestellt ist die Bahnhofsmall - mit einem Boden sowie Trep­pen­stu­fen aus Ter­raplan von Dyckerhoff. weiter lesen

Freilichtbühne am Killesberg hat neue Sitzplätze aus technisch modifizierten Holz (7.6.2018)
„Wir schließen die SpardaWelt Freilichtbühne am Killesberg!“ Mit dieser Androhung schockte das Stuttgarter Garten-, Friedhofs- und Forstamt 2017 die zahlreichen Fans der idyllischen Anlage. Das Amphitheater sei aus diversen Gründen nicht bespielbar - hieß es. weiter lesen

Geklinkerter Bahnhofsvorplatz im dänischen Hedehusene lädt jetzt zur Entschleunigung ein (6.6.2018)
Das Planungskonzept des beauftragten Architekturbüros Juul | Frost aus Kopenhagen sah vor, das gesamte Bahnhofsgebiet neu zu beleben und die Fläche als Mittelpunkt für Anwohner und Durchreisende zu eta­blie­ren. weiter lesen

Einfamilienhaus aus Infraleichtbeton - also massiv ohne Dämmebene (13.4.2018)
Bauwerke - auch Wohnhäuser - aus Leichtbeton rücken immer mehr in den Fokus und erhalten Auszeichnungen, wie unlängst ein Wohnhaus im Schwä­bi­schen oder ein Konzertsaal im Bayrischen Wald beim Architekturpreis Beton. weiter lesen

Neuanfang für das Hamburger Hotel Wedina mit Corbusier-Farben (29.1.2018)
Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. So macht die Fassade in leuchten­dem Rot auf sich aufmerksam und jedes Zimmer zeigt sich in einer an­deren, meist sehr kräftigen, Farbe. weiter lesen

Erfolgreich schallentkoppelt: Musikschule im Mehrfamilienhaus (22.1.2018)
Die Musikschule „musikplus!“ in Berlin-Charlottenburg bietet viele Mög­lich­keiten, sich musikalisch aus- und fortbilden zu lassen. Beheimatet ist die Musikschule seit geraumer Zeit im Erdgeschoss eines histori­schen Mehr­familienhauses. weiter lesen

Mjøsa Tower: (Vorerst) höchstes Holzgebäude der Welt soll im März 2019 fertig sein (29.9.2017)
Nach Abschluss der Bauarbeiten im März 2019 soll der Mjøsa Tower im norwegischen Brumunddal das höchste Holzgebäude der Welt sein. Das Anfang April 2017 gestartete Bauvorhaben ist ein Beispiel dafür, wie Stahl und Beton durch Holz ersetzt werden können. weiter lesen

Halle 10 der Stuttgarter Messe erstmals mit Holztragwerk (29.8.2017)
Die neue Halle 10 ist die erste auf dem Gelände der Messe Stuttgart, deren Dachtragwerk aus Holz besteht. Die Derix-Gruppe lieferte dafür 47 Haupt- und Kragträger mit bis zu 67 m Länge und einem Gesamt­vo­lu­men von mehr als 1.700 m³ Brettschichtholz. weiter lesen

Libeskinds Leuphana-Campusgebäude schützt seine Räume per schaltbarem EControl-Isolierglas (14.8.2017)
So manche aus dem rechten Winkel fallende Architektur lässt sich nur mit klugen Details sauber realisieren - das galt auch für das neue Cam­pusgebäude der Leuphana Universität: Das futuristisches Design ver­langte nach einer besonders smarten Sonnenschutzlösung. weiter lesen

Erweiterung der Tate Modern von Herzog & de Meuron als perforierte Backsteinhaut (7.8.2017)
Ein verdrehter Pyramidenstumpf von Herzog & de Meuron ergänzt die Tate Modern. Das perforierte Klinkerkleid des Neubaus verbindet nicht nur ma­terialästhetisch die Baukörper miteinander, sondern verleiht der Ge­bäu­de­hülle eine besondere Plastizität. weiter lesen

Siebengeschossige Holz-Hybridbauweise trifft beim Münsteraner H7 auf gebrannte Erde (7.8.2017)
Das H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadt­hafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Stahlbeton-Hy­brid­bau, der Maßstäbe setzen will. Für die Fassadengestaltung wählten die Architekten grün glasierte keramische Fassadenplatten. weiter lesen

Wie die Akustik der Elbphilharmonie von 15 km vorkomprimiertem Fugen-Dichtungsband profitiert (13.7.2017)
Seit Mitte Januar 2017 kann sich endlich jeder von der vielgerühmten Akustik des Großen Konzertsaals in der Hamburger Elbphilharmonie überzeugen. Zuvor forderte der renommierte Akustiker Yasuhisa Toyota von allen Beteiligten aber Höchstleistungen. weiter lesen

Das „schnellste Wasser der Welt“, die Münchner Olympia-Schwimmhalle, wird saniert (11.7.2017)
Bei der Sanierung der Münchner Olympia-Schwimmhalle wurden für die Vorbereitung und Abdichtung der Untergründe sowie die Verlegung und Verfugung großer Fliesenflächen zahlreiche Produkte aus dem Sopro-Schwimmbad-Sortiment eingesetzt. weiter lesen

2.000 umgerüstete Lichtfelder im Düsseldorfer Kunstpalast (3.5.2017)
Seit dem Umbau durch Oswald Mathias Ungers und der Inbetriebnahme im Jahr 2001 verfügt der Gebäudekomplex der Stiftung Museum Kunst­palast in Düsseldorf über vier große Ausstellungssäle sowie ein Foyer. weiter lesen

Gebäude der Visuellen Künste an der Uni von Iowa mit TWD aus Deutschland (15.2.2017)
Steven Holl Architects plante zusammen mit BNIM Architects das Visual Arts Building der University of Iowa. Zur Belichtung sahen die Architek­ten Fassadenabschnitte vor, die raumhoch aus Profilglas bestehen - ge­füllt mit transluzenter Wärmedämmung (TWD). weiter lesen

Aus Künstlerhand: Rockpanel-Fassade mit vorgestellten Alu-Lamellen für vorbildliche Schule (22.11.2016)
Kopenhagen ist eine ausgesprochen attraktive Stadt. Damit dies trotz wachsender Einwohnerzahl so bleibt, wird viel Wert auf attraktive archi­tektonische Konzepte gelegt. Eines davon ist die Schule „Skolen i syd­hav­nen“, ein Vorzeigeprojekt für den modernen Schulbau. weiter lesen

Wie Akustikplatten offene Studienlandschaften ermöglichen (28.7.2016)
Gleichzeitig lernen - konzentriert und ungestört; und das trotz offener Stu­dienlandschaften. Im 180 Mio. Euro teuren Neubau der FH Bielefeld tragen 36.000 m² Holzwolle-Akustikplatten von Knauf AMF zur ruhigen Lernat­mos­phäre bei. Sie verkürzen die Hallzeiten, weiter lesen

Zentraler Busbahnhof Pforzheim: So geht's auch! (9.12.2015)
Der neue Zentrale Busbahnhof (ZOB) in Pforzheim präsentiert sich als präg­nante urbane Ortsmarke, die dem ehemals unwirtlichen Raum öst­lich des historischen Bahnhofgebäudes eine neue Gestalt gibt. Die For­men­spra­che des historischen Bahnhofgebäudes wird durch ein Design unserer Zeit ergänzt. weiter lesen

ESO Supernova Planetarium, ein Unikat in Ortbeton (10.11.2015)
Unter der Bezeichnung „ESO Supernova Planetarium und Besucherzentrum“ entsteht derzeit in Garching, am Hauptsitz der Euro­pean Organisation for Astronomical Research in the Southern Hemis­phere (ESO) ein Unikat in Ortbeton). Die Kubatur des Gebäudes orien­tiert sich an einem engen Doppelsternsystem weiter lesen

99 Namen Gottes in Lichtbeton gegossen als VHF-Fassade für eine Moschee in Abu Dhabi (22.9.2015)
Abu Dhabi zählt zu den modernsten Städten weltweit. Architektonisch markante Gebäude prägen das Stadtbild - darunter auch zahlreiche neu erbaute, prachtvolle Moscheen wie die vergleichsweise große Al Aziz Moschee. weiter lesen

Hauptbahnhofsviertel Rotterdam: Ein riesiges Parkhausdach wird zum zentralen Platz (19.8.2015)
2014 wurde der neue Hauptbahnhof - eine städteplanerische Landmarke in Rotterdam - in Betrieb genommen. Teil der unmittelbaren Umgebung ist der Kruisplein, ein Platz mit einer Fläche von rund 26.000 m² und Dach der tiefsten Tiefgarage der Niederlande. weiter lesen

Pavillon auf der Clerkenwell Design Week: Experimentell und wandelbar mit Equitone Linea (2.6.2015)
Die Clerkenwell Design Week lockt jährlich bis zu 50.000 Besucher in das zentrale Londoner Viertel - dem Ort mit der höchsten Dichte an Architek­turbüros weltweit. Um einen Raum zu schaffen, der hand­werk­liche Produk­tionsformen zeigt, entwarf das ortsansässige Studio Weave für 2014 den Pavillon „Smith“ aus Faserzement. weiter lesen

Rockpanel Fassadentafeln als Leinwand für eine dreistöckige Gravur (2.6.2015)
Rockpanel Fassadentafeln dienen als Leinwand für ein dreistöckiges Kunst­werk an der Fassade eines Neubaus der Sheffield Hallam Uni­ver­sity. Als „Heart of the Campus“ bietet er auf 7.400 m² Platz für Unter­richts-, Studien- und Gesellschaftsräume. weiter lesen

Lockstoff Farbe mit Le Corbusiers „Polychromie architecturale“ à la Keim für ein Designhotel (26.5.2015)
Ohne eine Schwäche für schmucklose funktionale 60er-Jahre-Archi­tek­tur könnte man auch vom Gasteiner Hotel Miramonte enttäuscht sein - doch nur auf den ersten Blick. Denn kaum tritt man durch die original erhaltene Eingangstür, wird man von betörender Farbigkeit, gekonntem Stilmix und hippem Retro-Chic empfangen. weiter lesen

Über Paris schweben? Das ermöglichen 130 m² Glasboden im Eiffelturm! (10.12.2014)
Das ist wohl nichts für schwache Nerven: Ein Glasboden in 57 Metern Höhe ist die aktuelle Attraktion des Pariser Eiffelturms. Er gibt seit Oktober den Blick in die Tiefe frei ... an den eigenen Füßen vorbei. weiter lesen

Shoffice: Spaciger Anbau aus American White Oak zwischen Bürozelle und Kunstwerk (20.8.2014)
Platz soll ja in der kleinsten Hütte sein. Wie das funktinoieren kann, de­monstriert der Londoner Büropavillion „Shoffice“. Das kleine Gebäude aus American White Oak ist ein Gemeinschaftsprojekt von Platform 5 Archi­tects, Morph Structures und Millimetre. weiter lesen

Robotergestützte Freiformverschalung und -bewehrung für schlanke Betonschalen (19.8.2014)
Im Rahmen eines europäischen Forschungsprojektes wurde der ressour­cen­schonende Materialeinsatz von freigeformten Betonkonstruktionen und -flächen untersucht. An der Machbarkeitsstudie haben 14 Partner teilge­nommen - darunter auch Paschal-Danmark A/S. weiter lesen

Weltweit erstes „Aktivhaus“ in Stuttgart von Werner Sobek und SchwörerHaus (13.7.2014)
Am 8. Juli wurde das weltweit erste „Aktivhaus“ in der Stuttgarter Wei­ßen­hofsiedlung eingeweiht. Geplant hat es Professor Werner Sobek, realisiert wurde es von SchwörerHaus. Dank eines selbstlernenden Ge­bäudeauto­ma­tionssystems soll das Haus doppelt so viel Strom erzeugen wie es selbst benötigt. weiter lesen

Spektakuläre Kirchen (22.12.2013)
Sie sind verwinkelt, asymmetrisch, bunt und schlichtweg außergewöhn­lich; und nach dem klassischen Kirchturm sucht man bei vielen moder­nen Kir­chenbauten vergeblich. Architekten weltweit entwerfen immer aufsehen­erregendere Gotteshäuser, Kapellen und Synagogen, deren Formen und Farben nicht nur während des Weihnachtsfestes oder zu Ostern beein­drucken. weiter lesen

Blob-Architektur verändert Metropolen (7.10.2013)
Außerirdisch anmutende Gebäude erobern die Stadtzentren der Welt. Die kuriosen Konstruktionen erinnern mal an eine geschmolzene E-Gitar­re, eventuell an ei­nen pilzartigen Sonnenschirm oder an ein gelandetes UFO. Ihre ungewöhnlichen geo­metrischen Formen jenseits des rechten Winkels werden durch modernste computer­gestützte Verfahren ermöglicht. weiter lesen

Weltweit höchster Aussichtsturm aus Holz und Stahl (14.8.2013)
Im Kärnten, auf dem Pyramidenkogel oberhalb des Wör­thersees, steht der wohl höchste überwiegend aus Holz konstruierte und öffentlich zu­gängliche Aussichtsturm der Welt. Technikzylinder und Anten­nenspitze eingerechnet, ragt er 100 m hoch in den Himmel. Für den Betrach­ter wirkt der Turm mit seiner Taillierung schlank und leicht – verbaut wur­den indes 600 m³ Holz sowie 300 t Stahl. weiter lesen

„Käännös“ von ALA gewinnt Architekturwettbewerb zu Helsinkis neuer Zentralbibliothek (16.6.2013)
Der Architekturwettbewerb zur neuen Zentralbibliothek der Stadt Hel­sinki ist beendet. Der Entwurf „Käännös“ wurde zum Gewinner gekürt. Ein zwei­ter Preis wurde nicht verliehen. Die Entwürfe „Liblab“ und „Kasi“ teilen sich den dritten Platz. Darüber hinaus wurden fünf Anerkennun­gen für weitere Entwürfe ausgesprochen. weiter lesen

Villa Tugendhat: Kleiner Rundgang durch die Ikone moderner Architektur (12.10.2012)
Gebaut wurde Mies van der Rohes Meisterwerk in Brünn für die Textilfabri­kanten Fritz und Grete Tugenthat für einen damals horrenden Betrag (es galt damals als das teuerste Einfamilienhaus weltweit), aber auch mit be­merkenswertem Mut zu einem seinerzeit (1930) völlig neuen Architektur­konzept. weiter lesen

Lichte Gartenhallen: Leuchtender Beitrag zur Erweiterung des Städel Museums (10.8.2012)
Das Beleuchtungskonzept spielte für den unterirdischen Erweiterungs­bau des Städel Museums in Frankfurt am Main von Anfang an eine zentrale Rolle. Zusammen mit den Architekten von schneider+schu­macher und den Lichtplanern von Licht Kunst Licht hat Zumtobel eine maßgeschneiderte Sonderlichtlösung realisiert. weiter lesen

Burj Khalifa mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt (10.1.2010)
Am 10.1.2010 erlebten die internationale Öffentlichkeit und tausende Besucher in Dubai die Einweihung des (vorerst?) größten Turms der Welt im Rahmen einer feierlichen Eröffnungszeremonie mit Feuerwerken, Lasershow und Wasserfontänen. Die zeremonielle Messung des Burj Khalifa ergab eine Höhe von 828 Metern, und damit sprengen die Maße des Turms (vorübergehend?) alle Rekorde. weiter lesen

"Deutschlands Beste Bauten": Das Olympia-Stadion in München ist die Nr. 1 (18.11.2002)
Das spektakuläre Stadion mit dem Zeltdach, das zu den Olympischen Spielen in Mün­chen 1972 eingeweiht wurde, führt die Liste der "Besten Bauten" in Deutschland an. Dieses Ergebnis einer großen Umfrage stellt das Architekturmagazin HÄUSER. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE